Foodbloggercamp 2016 in Reutlingen: Die Pastasessions

Logo Foodbloggercamp 27.-28.2.2016 in Reutlingen

„Wir haben eine acht!“, schallt es durch die Räume des Cooking Concept, der Eventküche und Kochschule in Reutlingen. Kartenspieler, Radlbauer, Ruderer? Nichts von alledem! Sondern rund 70 Foodblogger, die sich bereits zum dritten Mal zum Foodbloggercamp treffen, dieses Jahr vom 27. bis zum 28. Februar.

Was ist das Foodbloggercamp? Ganz einfach gesagt: die beste Veranstaltung des Jahres! Etwas ausführlicher erklärt: Ein Barcamp ist eine sogenannte Unkonferenz. Es gibt kein festes Programm, Sessions werden erst am Tag selbst festgelegt, und auch nur, wenn Interesse daran besteht. Denn jeder ist Experte auf einem (Teil-)Gebiet und kann dieses Wissen weitergeben. Beim Foodbloggercamp mischen sich theoretische und praktische Inhalte. Das Foodbloggercamp wird von Annalena vom Blog Nummer Fünfzehn und Barcamp-Experte Jan Theofel organisiert.

Foodbloggercamp-Session Pasta selber machen-Ravioli
Eine Auswahl der diesjährigen Sessions: Sauerteigbrot backen, selber Wursten, vegan Backen, SEO Grundlagen, Google Analytics, Zeitmanagement, Messer schärfen, Tappas machen, Von der Idee zum Markt, Sous Vide, Bildrechte und Internet, Wein-, Craftbeer- und GinTonic-Tasting, Grünteeverkostung, YouTube, Ernährungslehre für Dummies, und und und.
(Anmerkung: Verlinkt sind die Blogs/Onlinepräsenzen der jeweiligen Sessionhalter.)

Es finden immer mehrere Sessions parallel statt, was die Auswahl ganz schön schwer macht. Doch bei zweien ist klar, dass ich auf jeden Fall dabei bin:

  1. Pasta kneten, färben, füllen, falten
  2. Gefüllte Pasta: Falttechnik

Tortellini selber machen auf dem Foodbloggercamp 2016 in Reutlingen

Elena von heute gibt es… erklärt uns in den Sessions, warum Pastateig für gewöhnlich aus Hartweizenmehl oder -gries hergestellt wird, wie man Pasta bunt macht (z.B. mit Spinat- oder Tomatenpulver), und welche Falttechniken es gibt. Übrigens: Die „acht“ aus dem Einstieg bezieht sich auf die Dicke des Teiges. Auf Stärke 8 gewalzt ist der Teig fertig zum Verarbeiten.

Verschiedene Pastaformen. Foodbloggercamp 2016 Reutlingen

Hier ein paar Tipps aus den Sessions, die ich euch schon mal mit auf den Weg geben will. Mehr zu „Pasta selber machen“ gibt es bald als eigene Kategorie im Blog.

  • Je dünner der Teig, desto besser wird gefüllte Pasta. Beim ersten Ausrollen falten für mehr Geschmeidigkeit
  • Die Füllung darf nicht zu feucht sein. Ansonsten ruhig kreativ werden
  • Immer die Luft zwischen Füllung und Teig rauslassen. Am besten mit den Fingern (Anmerkung: Oder dem Malerpinsel, wie es Markus Holzer macht)
  • Teig zwischen dem Ausrollen ruhen lassen
  • 15 Gramm Salz (ein EL) auf ein Liter Wasser beim Pastakochen

Foodbloggercamp-Session Pasta selber machen, Tortellini

Und der wichtigste Tipp überhaupt:

Am Ende einer solchen Veranstaltung bleibt immer einiges an Lebensmitteln übrig. Wer sich fragt, was wir damit gemacht haben: Sie wurden der Arbeiterwohlfahrt in Reutlingen für das Lobbyrestaurant gespendet. Außer den offenen Verpackungen, die haben wir untereinander aufgeteilt, Reste wurden eingepackt und mitgenommen. Bei mir gab es zum Beispiel am nächsten Tag superleckere Gnocchi mit Karottenpesto! Wer immer die gemacht hat: Danke!

Zum Schluss bekommen wir übrigens immer ganz tolle Goodie Bags (Sponsoren s.u.). Ich erwarte das von so einer Veranstaltung nicht, freue mich aber natürlich trotzdem immer sehr darüber! Zudem hatte ich dieses Jahr riesen Glück bei der Schlussverlosung! Ich habe einen Turnbeutel voller Packungen verschiedener Kakaosorten von Koawach gewonnen! Vielleicht wird es doch mal Zeit für ein süßes Pastsarezept. 🙂

Weitere Blogbeiträge zum Foodcamp findet ihr bei:

Wunderbrunnen: Foodbloggercamp 2016 in Reutlingen
Feinschmeckerle: Foodbloggercamp Reutlingen 2016 – supergeil again #fbcr16
Werner kocht Wild: Es gibt Wurst Baby – das Foodbloggercamp Reutlingen 2016
1000 Leckerbissen: Das passiert, wenn Food- Blogger zusammenkommen!
Harr Cooking: Foodbloggercamp 2016
Mrs. Emily Shore: Foodbloggercamp 2016 – Das Barcamp für Foodblogger
Küchenflug: Das Foodblogger-Camp 2016 – Wenn Wurst dann hier!
Münchner Küche: Ein Wochenende in Reutlingen mit lauter Foodbloggern – Foodbloggercamp 2016 #fbcr16
Karens Backwahn: {Foodbloggercamp} Vanille Session mit Orangen-Vanille Panna Cotta {Madagascar/Papua Neuguinea}

Übersee-Mädchen: So war das Foodbloggercamp 2016 in Reutlingen

Videos zum Foodcamp von:

Katarina, Das süße Leben:

Sandra und Stefan, Eat & Smile:

Jushka, Sugarprincess

Dank an die Sponsoren

Ein Barcamp funktioniert auch immer nur, weil es viele, tolle Sponsoren gibt, die es unterstützen. Deshalb gilt mein herzlicher Dank an dieser Stelle den Unternehmen, die so eine Veranstaltung erst möglich machen:

CookingConceptBurgis Feine KartoffelspezialitätenKoawachHädeckeVanille-ShopLebensbaumA. RIEPER AGMETRO GROUPnu3 intelligent nutritionVilleroy & BochAmarulaGLS BankTeutoburger ÖlmühleGAZIBirkelGerstoniTchiboPlose MineralwasserSpiegelau

1 Kommentare

  1. Pingback: Das passiert, wenn Food- Blogger zusammenkommen! - 1000leckerbissen

Fragen, Anregungen, Feedback?