Lasagne Cups

Aus der Rubrik „Rezepte, die man unbedingt und möglichst sofort nachmachen muss“ stammen die Lasagne Cups. Entdeckt habe ich es bei Pinterest, der Plattform, die mich irgendwann noch mal ins Verderben führt.

Im Originalrezept sah alles ganz einfach aus und klang auch so. In der Umsetzung stießen wir auf die Schwierigkeit, die Pastaplatten ordentlich in die Muffinform zu bekommen. Wir haben einige Varianten ausprobiert. Am Besten erwies sich die, die ich unten beschreibe. Zunächst befürchtete ich, dass die Spitzen, die dadurch entstehen, optisch nicht so schön sind. Völlig unbegründet: Optisch sehen die Lasagne Cups super aus, die Spitzen werden schön  knusprig, und die Cups lassen sich daran ganz leicht aus den Muffinsförmchen heben.

Die Zubereitung ist etwas aufwendig. Es lohnt sich jedoch!

Widmen möchte ich dieses Rezept @nullniveau. Als ich für einen Brunch die Bacon, Egg and Toast Cups von Martha Stewart ausprobieren wollte, hat er mir die Muffinsform dafür geschenkt. Und seitdem fülle ich die Dinger mit allen möglichen Leckereien.

Pastamaniac: Lasagne Cups

Lecker als Vor- oder als Hauptspeise

Rezept Lasagne Cups

Zutaten

Lasagneblätter
geriebener Käse
bla
Béchamelsauce:
Butter
Mehl
Milch
Salz, Pfeffer, Muskat

Zusätzlich:

Bolognesesauce
oder
Spinat
Ricotta
Zwiebeln, Knoblauch
Salz, Pfeffer, Muskat

 
Zubereitung:

* Bolognese machen
Anmerkung: Ich hatte noch eingeweckte Bolognese vorrätig. Deshalb folgt an dieser Stelle kein Rezept dafür. Die meisten haben eh ihr eigenes
* Lasagneblätte nacheinander in Salzwasser fast gar kochen
* Béchamelsauce herstellen
* Zwiebeln und Knoblauch würfeln. In Olivenöl dünsten.
* Mit Spinat und Ricotta mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken
* Muffinform einfetten, Ofen auf 180 Grad vorheizen
* Lasagneblätter längs halbieren. Damit die Wände der Muffinform auskleiden. Für den Boden entweder Kreise ausstechen und füllen, oder die Reste der Lasagneplatten nehmen, aus denen ihr die Kreise ausgestochen habt. Macht nach dem Backen keinen Unterschied.

siktwinfood: Lasagne Cups

Verschiedene Methoden ausprobiert, bis wir die optimale gefunden haben

* Jetzt schichen: Béchamelsauce auf den Boden geben, Füllung drauf, Lasagneblatt (entweder Kreis oder einfach Viereck, lässt sich leichter schneiden), Béchamelsauche, Füllung. Bis alles aufgebraucht ist. Wer mag, gibt zwischendrin schon etwas geriebenen Käse dazu.

Zutaten nacheinander schichten, wie bei einer normalen Lasagne

Zutaten nacheinander schichten, wie bei einer normalen Lasagne

* Zum Schluss geriebenen Käse auf die Cups geben

Mit Käse schmeckt alles besser

Mit Käse schmeckt alles besser

* Ab in den Ofen damit für ca. 20 bis 30 Minuten. Kontrolliert den Backfortschritt. Der Käse soll schön geschmolzen sein, die Ecken der Lasagneblätter knusprig braun. Ggf. zum Schluss noch mal den Grill anmachen. Wer mag, gibt vor dem Servieren noch etwas Oregano und Olivenöl drüber.

4 Kommentare

    • Michael Waning

      Verbürge mich für den Geschmack – habe gekostet und Idee und Umsetzung für hervorragend befunden!

Fragen, Anregungen, Feedback?