Gefüllte Spaghettinester

Pastamaniac: Gefüllte Spaghettinester

Die gefüllten Spaghettinester sind ein Nebenprodukt der Lasagne Cups. Von denen hatte ich noch Spinat-Ricotta-Mischung übrig, die verarbeitet werden wollte. Hm, Cannelloni? Oder Mini-Lasagne-Cups, um zu sehen, ob sie sich als Fingerfood eignen? Oder doch lieber was Neues? Lieber was Neues, und zwar: Gefüllte Spaghettinester!

Gedacht, gemacht. Zunächst habe ich überlegt, die Spaghetti vor dem Formen in Béchamelsauce mit Parmesan zu tränken, oder in einer Eier-Milch-was-auch-immer-Mischung. Dann habe ich beschlossen, dass die Nester auch so halten werden. Was sie zum Glück auch getan haben. Die Spaghetti werden durch das Backen knusprig, was ich sehr lecker fand. Zudem ist es eine wunderbare Resteverwertung, wenn man mal zu viel Spaghetti gekocht hat.

Mein Testesser fand die Variante ohne Tomatensauce besser. Am besten eine Mischung machen, dann ist gleich für Abwechslung gesorgt.

siktwinfood: Gefüllte Spaghettinester

Rezept Gefüllte Spaghettinester

 

Zutaten:

Spaghetti
Tomatensauce
geriebener Käse
Spinat, Ricotta
Zwiebeln, Knoblauch
Salz, Pfeffer, Olivenöl, Muskat

Zubereitung:

* Ofen auf 180 Grad vorheizen
* Tomatensauce kochen
* Spaghetti kochen, oder Reste vom Vortag nehmen
* Ofen auf 180 Grad vorheizen
* Zwiebeln und Knoblauch würfeln, in Olivenöl dünsten. Mit Spinat und Ricotta mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken
* Muffinform fetten
* Spaghetti zu kleinen Nestern formen, in die Muffinform legen
* Mit der Spinat-Ricotta-Mischung füllen
* Klecks Tomatensauce drauf (schmeckt auch gut ohne)
* Mit geriebenem Käse bestreuen
* Bei 180 Grad im Ofen backen, bis der Käse geschmolzen ist und die bevorzugte Bräunung erreicht hatsiktwinfood: Gefüllte Spaghettinester

 

 

Fragen, Anregungen, Feedback?