Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese, Nudeln mit Hackfleischsauce, Rezept Spaghetti Bolo

Hat einer mal gezählt, wie viele Variationen von Bolognese-Sauce es gibt? Bestimmt Hunderttausende! Jeder hat seine eigene Vorliebe, wenn es um Spaghetti Bolo geht. Die einen kochen sie mit Wein, die anderen mit gemischten Hack, die nächsten würzen sie mit Kräutern der Provence, der eine gibt noch Speck hinzu, die andere einen Schuss Sahne. Was immer gleich bleibt, ist das Geheimnis einer guten Bolognese: Ihr müsst sie richtig lange köcheln lassen!

Meine Version der Spaghetti Bolognese stelle ich euch heute vor. Genau so esse ich sie gerne, genau so verwende ich sie auch für Lasagne, und genau so könnte ich sie einfach pur löffeln. Ich verwende zudem sehr, sehr gerne Karotten und Knollensellerie, die unbedingt geraspelt sein müssen, denn stückig verändert sich das Essgefühl im Vergleich zum Hackfleisch zu sehr. Zudem ist mein Verhältnis Fleisch / Gemüse / Sauce sehr saucenlastig, aber richtig schön dicklich eingekocht. Oft koche ich die Bolognese abends vor und wärme sie am nächsten Tag nur noch auf – echtes Comfort Food!

Spaghetti Bolognese, Nudeln mit Hackfleischsauce, Rezept Spaghetti Bolo

Sellerie gehört für mich zu Spaghetti Bolognese einfach dazu

Übrigens: So sehr ich Parmesan liebe, die Bolognese-Sauce gibt es bei mir ohne. Das soll euch aber nicht davon abhalten, eure mit zu essen. 🙂

Bolognese oder Ragù alla Bolognese?


Der ewig alte Streit, was eine richtige Bolognese ist, wie es die Italiener machen und wir. Fakt ist, in Italien gibt es keine Bolognese-Sauce mit Hackfleisch wie bei uns. Für ihr Ragù alla Bolognese verwenden die Italiener häufig ganze Fleischstücke, die nach stundenlangem Köcheln zerrupft werden, beziehungsweise vorab grob gehackt, zudem Pancetta wie bei Spaghetti Carbonara. Anscheinend wird das Ragù alla Bolognese auch nie mit Spaghetti gegessen, sondern mit Tagliatelle. Mir ist das ja völlig egal. Ich liebe meine Version der Bolognese-Sauce, und ich liebe Spaghetti. Deshalb gibt es beides bei mir in Kombination.

Spaghetti Bolognese, Nudeln mit Hackfleischsauce, Rezept Spaghetti Bolo

Feinstes Comfort Food

Tipp: Macht gleich mindestens die vierfache Menge an Bolognese, auch wenn ich euch wie immer nur die Menge für zwei Portionen angegeben habe. Die Hackfleischsauce lässt sich sehr gut einfrieren oder einwecken, und ihr habt so ein schnelles Essen parat, wenn ihr mal nicht kochen wollt, oder eine schöne Lasagne ohne lange Vorbereitung machen möchtet. Ihr könnt die restliche Bolognese-Sauce auch als Füllung für eine Pide nehmen, oder Blätterteigtaschen damit füllen, bei Letzteren einfach noch etwas Käse dazugeben – zack habt ihr ein schnelles und leckeres Essen fertig. Jetzt aber erstmal mein Rezept für Spaghetti Bolognese.

 

Fotos: © 2016 J. Dahmer | iVisionimages

Merken

Merken

Merken

Spaghetti Bolognese, Nudeln mit Hackfleischsauce, Rezept Spaghetti Bolo
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Spaghetti Bolognese
Feinstes Comfort Food
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2Personen 20min 1-2h
Zutaten
Portionen: Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, Gemüse putzen und raspeln. Zuerst die Zwiebeln und den Knoblauch andünsten, dann das Gemüse dazugeben. Wenn es glasig ist, rausnehmen
  2. Temperatur hochdrehen, Hackfleisch krümelig anbraten, Zwiebeln, Knoblauch und das Gemüse dazugeben
  3. Die Tomaten dazugeben (ich entferne den Strunk vorher), Oregano und Lorbeer dazu, salzen, pfeffern, ein bis zwei Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen
  4. Spaghetti kochen, etwas Nudelkochwasser zur Sauce geben, abschmecken
  5. Die Lorbeerblätter aus der Bolognese-Sauce entfernen, die Spaghetti unterrühren und servieren

Fragen, Anregungen, Feedback?