Spaghetti mit Ricottacreme und Zitrone

Pastamaniac: Spaghetti mit Ricottacreme und Zitronenzesten und Basilikum, darüber frisch gemahlener Pfeffer

Ich glaube, ich habe es euch schon mal erzählt: Ich liebe Pinterest! Es war eine Offenbarung, als ich den Dienst entdeckt habe. Endlich konnte ich visuelle Lesezeichen anlegen. Alles, was es vor Pinterest gab, hat für mich nie richtig funktioniert: Zu unübersichtlich. Jetzt aber, mit den ganzen Bildern, finde ich auch Rezepte wieder, die ich mir gespeichert habe. Nachdem ich schon eine ganze Weile alles fleißig pinne, was ich nachkochen will, sind meine Boards trotzdem etwas unübersichtlich geworden. Deshalb habe ich letzte Woche angefangen, die einzelnen Boards noch mal zu unterteilen. Für Pasta gibt es jetzt beispielsweise: Pasta vegetarisch, Pasta Fleisch, Pasta Hühnchen, Pasta Hack und Pasta Speck. Und natürlich Pasta selber machen mit Ei und ohne Ei. Viel besser, sage ich euch.

Das Rezept für die Spaghetti mit Ricottacreme und Zitrone habe ich ebenfalls bei Pinterest entdeckt. Es stammt aus dem Magazin Delish und ist ein wunderbar schnelles Gericht. Perfekt also für meine Quick&Dirty-Kategorie, perfekt, wenn ihr ein schnelles Mittagessen wollt oder abends keine Lust habt, lange in der Küche zu stehen.

Spaghetti mit Ricottacreme und Zitrone

Rezept
Spaghetti mit Ricottacreme und Zitrone

zwei Personen

Zutaten

Spaghetti
1 Zehe Knoblauch
1/2 Packung Ricotta
1/2 Zitrone, Abrieb (Bio)
Etwas Nudelkochwasser
Basilikum
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung

* Spaghetti kochen
* Knoblauch fein würfeln, in Olivenöl andünsten
* Ricotta mit etwas Nudelkochwasser zum Knoblauch geben und schön cremig rühren
* Großteil der Zitronenzesten unterrühren, ggf. nachsalzen
* Spaghetti unter die Ricottacreme mischen
* Zum Servieren Basilikum leicht zerrupft über die Spaghetti geben, frischen Pfeffer drüber und den restlichen Zitronenabrieb. Sofort servieren.

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. ich bin ja so ein fan deiner pasta-teller! also dem, was drauf ist. (die teller sind natürlich auch schön!) eine ähnliche sauce habe ich mal mit saurer sahne, zitrone und wodka (!) gemacht. das war auch sehr frisch, sehr fein und sehr *hicks*. heute abend gibt’s bei mir ein ragu von „la vialla“, die wir in der toskana besucht haben. wenn’s so gut ist, darf’s auch mal aus dem glas sein. dazu ein bissl gedämpfter mangold und fertig ist ein schnelles, gutes abendessen. und ansonsten klicke ich mich einfach mal bei dir durch. köstlich!

    • Danke schön! Die Wodka-Variante klingt sehr spannend. Letztens hat mir einer erzählt, dass er mal Pasta mit Erdbeeren und Wodka gegessen hat, was anscheinend megalecker schmeckt. Vielleicht muss ich das auch mal testen. 🙂

Fragen, Anregungen, Feedback?