Schlagwort: Basilikum

Spaghetti mit scharfer Gremolata und Mozzarella

Es gibt im März diese Tage, die wie Frühlingsboten sind: Wenn die Sonne von einem strahlendblauen Himmel scheint, die Vögel zwitschern und der Duft nach lauen Nächten und längeren Tagen in der Luft liegt. Es ist die Zeit, wenn ich Lust auf frisches Gemüse und auf frische Kräuter bekomme, mir eine leichtere Küche wünsche und mich auf den Sommer freue. Die Spaghetti mit scharfer Gremolata und Mozzarella sind wie diese Sonnentage im März – ein Versprechen auf den Frühling, voller Geschmack, voller Leichtigkeit und einem herrlichen Duft!

Gremolata – das Geschmackswunder

Gremolata kennt ihr wahrscheinlich am ehesten von Ossobuco, denn traditionell wird die Kräutermischung zu Schmorgerichten gereicht und gibt dem Fleisch einen wunderbaren Frische- und Geschmackskick. Aber auch zu Risotto schmeckt sie fantastisch und natürlich zu Nudeln wie bei diesem Rezept. Gremolata wird herkömmlich aus Petersilie, Knoblauch, Zitronen- oder Orangenzesten hergestellt. Ihr könnt sie aber ganz nach eurem Geschmack variieren, beispielsweise auch Parmesan untermischen. Ich habe mich dieses Mal zusätzlich zur Petersilie für Basilikum entschieden, und noch eine Peperoni dazugegeben für etwas Schärfe. Je nachdem, wie viel Salz ihr ins Nudelwasser gebt, müsst ihr die Gremolata nicht mehr extra salzen. Testet das aus!
Tipp: Zur Bärlauchsaison einfach diesen anstelle des Knoblauchs nehmen.

Spagehtti mit scharfer Gremolata und Mozarella, leckere Kräutermischung aus Petersilie, Basilikum, Knoblauch, Olivenöl und Zitronenzesten. Vegetarisch, Nudeln, Rezept

Den Duft von Frühling auf dem Teller

Was ihr noch mit Gremolata machen könnt

Wie immer empfehle ich euch, etwas mehr zu machen. Mit Öl bedeckt hält sich die scharfe Gremolata ein paar Tage, und ihr könnt sie über geröstetes Brot geben oder mit einem Stück kurzgebratenem Fleisch servieren, beispielsweise einem schönen Lammfilet. Auch zu einem würzigen Käse passt die Kräutermischung sehr gut, zu Mozzarella wie hier sowieso, zu gegrilltem Mais und klassisch natürlich zu Ossobuco oder, wie schon erwähnt, zu Risotto. Jetzt aber erstmal das Rezept für die Spaghetti mit scharfer Gremolata und Mozzarella.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Spagehtti mit scharfer Gremolata und Mozarella, leckere Kräutermischung aus Petersilie, Basilikum, Knoblauch, Olivenöl und Zitronenzesten. Vegetarisch, Nudeln, Rezept
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Spaghetti mit scharfer Gremolata und Mozzarella
Leckerer Frühlingsbote
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2Portionen 15min 20min
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Spaghetti in reichlich Salzwasser kochen
  2. Kräuter waschen, gut abtropfen, klein hacken
  3. Peperoni waschen, fein würfeln, Knoblauch ebenfalls würfeln
  4. Die Kräuter, die Peperoni und den Knoblauch mit Olivenöl mischen, Zitronenzesten unterrühren, so das eine schöne, dickliche Masse entsteht
  5. Den Mozzarella würfeln
  6. Spaghetti abgießen, tropfnass mit der Gremolata und dem Mozzarella mischen, sofort servieren

Spaghetti mit Tomaten-Ricotta-Sauce

Ich liebe Nudeln mit Tomatensauce! Sehr sogar. Hätte ich nicht diesen Blog, würde ich noch öfter Tomatensauce essen. Zum Glück gibt es so viele verschiedene Variantionen, dass ich euch viele davon vorstellen kann, und somit meine Lieblingspastasauce ganz oft koche. Ihr könnt die Sauce übrigens als Basis auch für die Spaghetti mit Tomatensauce mit Peperoni und Zwiebeln nehmen. Dann sind zwar etwas mehr Zwiebeln drin, das schadet jedoch nicht.

Zwei, die zusammenpassen: Tomaten und Ricotta


Der Titel verrät es, heute gibt es die Spaghetti mit einer Tomaten-Ricotta-Sauce. Ricotta ist ein italienischer Frischkäse, meist aus Kuhmilch hergestellt, manchmal aber auch aus Schafmilch. Er passt wunderbar zu Pasta, ist cremig zart und lässt sich vielseitig verwenden. Vor allem in Kombination mit Tomaten schmeckt er fantastisch! Etwas Zitronenabrieb und Basilikum geben diesem Nudelgericht einen extra Frischekick.

Spaghetti mit Tomaten-Ricotta-Sauce, Basilikum und Zitronenabrieb. Vegetarisches Nudelrezept

Frischekick durch Basilikum und Zitronenabrieb

Tipp: Den restlichen Ricotta könnt ihr beispielsweise zu einem Avocado-Ricotta-Mus verarbeiten, oder auch süß einen Ricottakuchen daraus backen.

 

 

Merken

Spaghetti mit Tomaten-Ricotta-Sauce, Basilikum und Zitronenabrieb. Vegetarisches Nudelrezept
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Spaghetti mit Tomaten-Ricotta-Sauce
Cremig zartes Nudelrgericht, vegetarisch
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2Portionen 10min 1h
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden, in Olivenöl glasig dünsten
  2. Tomaten zu den Zwiebeln geben, salzen, eine Stunde offen köcheln lassen, bis die Tomatensauce schön eingedickt ist
  3. Spaghetti kochen
  4. Ricotta unter die Tomatensauce rühren, mit den Spaghetti mischen, mit Basilikum und etwas Zitronenabrieb garniert servieren

Spaghetti mit Ricottacreme und Zitrone

Pastamaniac: Spaghetti mit Ricottacreme und Zitronenzesten und Basilikum, darüber frisch gemahlener Pfeffer

Ich glaube, ich habe es euch schon mal erzählt: Ich liebe Pinterest! Es war eine Offenbarung, als ich den Dienst entdeckt habe. Endlich konnte ich visuelle Lesezeichen anlegen. Alles, was es vor Pinterest gab, hat für mich nie richtig funktioniert: Zu unübersichtlich. Jetzt aber, mit den ganzen Bildern, finde ich auch Rezepte wieder, die ich mir gespeichert habe. Nachdem ich schon eine ganze Weile alles fleißig pinne, was ich nachkochen will, sind meine Boards trotzdem etwas unübersichtlich geworden. Deshalb habe ich letzte Woche angefangen, die einzelnen Boards noch mal zu unterteilen. Für Pasta gibt es jetzt beispielsweise: Pasta vegetarisch, Pasta Fleisch, Pasta Hühnchen, Pasta Hack und Pasta Speck. Und natürlich Pasta selber machen mit Ei und ohne Ei. Viel besser, sage ich euch.

Das Rezept für die Spaghetti mit Ricottacreme und Zitrone habe ich ebenfalls bei Pinterest entdeckt. Es stammt aus dem Magazin Delish und ist ein wunderbar schnelles Gericht. Perfekt also für meine Quick&Dirty-Kategorie, perfekt, wenn ihr ein schnelles Mittagessen wollt oder abends keine Lust habt, lange in der Küche zu stehen.

Spaghetti mit Ricottacreme und Zitrone

Rezept
Spaghetti mit Ricottacreme und Zitrone

zwei Personen

Zutaten

Spaghetti
1 Zehe Knoblauch
1/2 Packung Ricotta
1/2 Zitrone, Abrieb (Bio)
Etwas Nudelkochwasser
Basilikum
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung

* Spaghetti kochen
* Knoblauch fein würfeln, in Olivenöl andünsten
* Ricotta mit etwas Nudelkochwasser zum Knoblauch geben und schön cremig rühren
* Großteil der Zitronenzesten unterrühren, ggf. nachsalzen
* Spaghetti unter die Ricottacreme mischen
* Zum Servieren Basilikum leicht zerrupft über die Spaghetti geben, frischen Pfeffer drüber und den restlichen Zitronenabrieb. Sofort servieren.

Merken

Merken

Spaghetti mit Pomodori und Burrata

Spaghetti mit Pomodori und Burrata

Es sollten nur zwei harmlose Facebook-Posts sein. Zwei Posts mit leckeren Rezepten, die ich auf anderen Blogs gefunden hatte. Zwei Posts, die meinen Leser zeigen sollten, wie viele tolle Blogs es da draußen gibt, und auf wie vielen davon ich noch tollere Pastarezepte finde. Zwei Posts… Wenn ich gewusst hätte, was darauf folgen sollte, hätte ich sie trotzdem gepostet?

Als Wohlfühlpasta haben Feedmeupbeforeyougogo ihre Spaghetti mit grünem Spargel, Burrata, Chili & Zitrone bezeichnet. Große Burrata-Liebe empfindet auch Küchenflug und kombiniert deshalb ihre Linguine mit Zucchini, Kirschtomaten, Burrata und Pesto. Diese Rezepte habe ich mit meinen Facebook Fans geteilt. Es folgten: ein paar Likes, ein paar Kommentare. Und dann das: „Freitag?“ Gestellt hat diese Frage eine Freundin von mir, Eva. Sich selbst eingeladen hat sie, mich gezwungen, Burrata zu kaufen, ein neues Rezept zu kreieren, und einen echt schönen Mittag mit ihr zu verbringen. Selbstgemachte Spaghetti inklusive.

Ob ich die zwei Posts trotzdem gepostest hätte? Ja, verdammt noch mal! Weil ein verdammt leckeres Rezept dabei herausgekommen ist.

Pastamaniac: Spaghetti mit Pomodori, Basilikum und Burrata

Wunderbares Sommeressen!

Fun Fact am Rande: Ich halte mich gerne für ziemlich genial, wenn ich mir ein eigenes Rezept wie die Spaghetti mit Pomodori und Burrata überlege, und mir etwas total Raffiniertes dazu einfällt. Wie bei diesem Gericht. Nämlich, noch etwas Zitronenabrieb zum Schluss drüber zu geben. Für ziemlich trottelig halte ich mich, wenn ich feststelle, dass genau das bei einem anderen Rezept gemacht wurde, das ich wenige Tage zuvor gelesen hatte. Über ihre Wohlfühlpasta mit Burrata streuen die Feedmes zum Schluss nämlich auch noch Zitronenabrieb. Zwar ist es bei mir zum Schluss eine Limette statt einer Zitrone geworden, doch trotzdem: ups!

Hinweis zum Rezept: Anstelle des Chiliöls könnt ihr auch Chiliflocken nehmen oder eine Chilischote zerbröseln und drüber streuen.

Tipp: Chiliöl lässt sich sehr gut selbst machen. Ich nehme dafür getrocknete Chili und eine Mischung aus Oliven- und Rapsöl. Rezepte für Chiliöl findet ihr u.a. bei chilirosen.de, myfoodprints.net, oder schoenertagnoch.blogspot.de.

Rezept
Spaghetti mit Pomodori und Burrata

zwei Personen

Zutaten

Spaghetti
4 Tomaten (je nach Größe auch mehr oder weniger)
1 Zehe Knoblauch
Burrata
etwas Abrieb einer Limette (Bio)
Olivenöl und Chiliöl
Basilikum
Salz, Pfeffer

Zubereitung

* Tomaten häuten, Strunk rausschneiden, würfeln
* Spaghetti kochen
* Knoblauch würfeln, zu den Tomaten geben
* Tomatenmischung mit etwas Ölivenöl begießen, salzen
* Basilikum grob rupfen
* Spaghetti unter die Tomatenmischung rühren, auf Teller geben
* Großzügig mit Basilikum bestreuen
* Schwarzen Pfeffer drüber mahlen
* Burrate zerrupfen oder im Ganzen draufsetzen
* Mit Chiliöl beträufeln
* Limette drüber reiben, sofort servieren

 

 

 

Spaghetti mit Zitronen-Basilikum-Sauce

Pastamaniac: Spaghetti mit Zitronen-Basilikum-Sauce

Ich habe letzte Woche den Duke besucht. Wer das ist, wollt ihr wissen? The Duke ist Münchner Gin. Ich war da, um zwei Flaschen davon für ein Bloggerevent abzuholen, weil es ja zu langweilig wäre, die im Laden zu kaufen, wenn man beim Hersteller den Marketingverantwortlichen kennt und die Flaschen direkt an der Quelle besorgen kann. Das hatte zudem den Vorteil, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben eine Destillerie besuchte und eine kleine Sonderführung bekam. Wahnsinnig spannend zu sehen, wie alles funktioniert. Lasst euch sagen, dass die Gin-Herstellung wesentlich besser riecht als die Bier-Herstellung.

Pastamaniac: Spaghetti mit Zitronen-Basilikum-Sauce, Eigelb

Was das alles mit dem Rezept für die Spaghetti mit Zitronen-Basilikum-Sauce zu tun hat? Nun, das ist ganz einfach. Gin wird u.a. mit Zitronenschale aromatisiert. Das bedeutet, dass es immer jede Menge Zitronen ohne Schale beim Duke gibt, und von denen habe ich eine ganze Handvoll mitbekommen. Klar, dass ich einen Teil davon zu Pasta verarbeite. Auf der Suche nach Rezeptinspriationen stieß ich auf den Blog mjammi.de, deren Betreiberin ein Rezept von Jamie Oliver nachgekocht hatte, in dem – ja, genau – Zitronensaft drin war, und das so richtig nach Sommer schmecken sollte. Ich liebe den Geschmack nach Sommer, also entschied ich mich, einen Teil der Zitronen für dieses schöne Nudelgericht zu verwenden.

Pastamaniac: Spaghetti mit Zitronen-Basilikum-Sauce

Hinweis zum Rezept: Ich habe einige der Zutaten von der Menge her erhöht. Beispielsweise den Parmesan und den Basilikum, dafür aber die Zitronenzesten weggelassen. Die sind ja zum einem im Gin gelandet, zum anderen wird es mir sonst schnell zu viel Zitrone, wie ich euch schon bei den Tagliatelle mit Walnüssen verraten habe. Zudem habe ich den Basilikum klein geschnitten und nicht gemörsert. Mein Mörser hat nämlich das Zeitliche gesegnet, nachdem mein Küchenboden mal wieder einen Tribut gefordert hat.
Nach dem Essen dachte ich mir, dass es noch besser wäre, den Basilikum mit dem Olivenöl zu einem schönen Mus zu verarbeiten wie bei Pesto, und ihn dann unter die Parmesan-Ei-Masse zu mischen. Probiert das gerne mal aus und lasst mich wissen, wie es war.

Rezept
Spaghetti mit Zitronen-Basilikum-Sauce

zwei Personen

Zutaten

Spaghetti
150 g Parmesan
1 Eigelb
4 EL Olivenöl
Saft von einer Zitrone, ggf. nur halbe
1 Bund Basilikum
Salz, Pfeffer

Zubereitung

* Spaghetti kochen
* Parmesan reiben, einen Teil davon zur Seite stellen
* Das Eigelb und das Olivenöl mit dem Parmesan mischen
* Zitrone auspressen, Saft zur Mischung geben
* Salzen, pfeffern
* Basilikum im Mörser etwas quetschen, zur Mischung geben, verrühren
* Die fertigen Spaghetti tropfnass in den Topf zurückgeben
* Masse über die Spaghetti geben, verrühren, kurz anwärmen lassen mit der Resthitze der Herdplatte
* Mit dem restlichen Parmesan bestreut servieren. Wer mag, gib zusätzlich Basilikum dazu