Zutat: Basilikum

Spaghetti mit geröstetem Knoblauch-Ricotta und Pilzen

Als ich das Rezept für die Roasted Garlic Ricotta Pasta Sauce gesehen habe, wusste ich sofort, dass ich es nachkochen werde. Ich wusste auch sofort, dass ich das Gericht erstmal pur und dann in Variationen testen werde, beispielsweise mit einem Klecks Basilikumpesto oben drauf. Was ich nicht wusste, war, dass ich mit den Spaghetti mit Ricottacreme und Zitrone ein sehr ähnliches Nudelgericht bereits verbloggt hatte. Was gehen mich schließlich meine Rezepte aus dem letzten Jahr an? Als mir dann doch bewusst wurde, dass ich kurz davor stehe, zwei fast identische Rezepte zu veröffentlichen, habe ich mich dazu entschieden, gleich eine Variante anzubieten. Eine richtig leckere noch dazu. Deshalb gibt es heute für euch Spaghetti mit geröstetem Knoblauch-Ricotta und Pilzen.

Für etwas Farbe im Essen habe ich etwas rote Paprika kleingewürfelt – macht sich natürlich auch geschmacklich gut. Wer es etwas schärfer mag, nimmt einfach eine Peperoni. Etwas Zitronenabrieb gibt einen weiteren Geschmackskick und bringt zudem Frische in das Gericht. Aus dem restlichen Ricotta könnt ihr zum Beispiel Nudeln mit Pilzbällchen in Lauchrahmsauce machen.

Spaghetti mit geröstetem Knoblauch-Ricotta, Pilzen, Paprika und Zitronenabrieb vegetarisch

Feines Frühlingsessen

Die Süße des gerösteten Knoblauch

Eine Knolle Knoblauch kommt in diese Ricottacreme – und ja, ich rede hier wirklich von einer Knolle, nicht von einer Zehe! Durch das Rösten im Ofen verliert der Knoblauch seinen starken Geschmack und wird sehr zart, fast schon süßlich. Falls euch das trotzdem zu viel ist, nehmt einfach weniger. Ich empfehle euch, trotzdem die ganze Knolle zu machen oder gleich mehrere Knollen. Legt den Rest einfach in etwas Olivenöl ein (muss bedeckt sein) oder mixt ihn mit Öl als Creme auf und verwendet ihn für andere Gerichte. Beispielsweise in einer schönen Kräuterbutter, oder einfach so auf einem Stück geröstetem Brot, geschmorten Gemüse oder zu einem Steak.

 

 

Merken

Merken

Merken

Spaghetti mit geröstetem Knoblauch-Ricotta, Pilzen, Paprika und Zitronenabrieb vegetarisch
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Spaghetti mit geröstetem Knoblauch-Ricotta und Pilzen
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2Personen 30min 45min
Anleitungen
  1. Ofen vorheizen auf 200 Grad
  2. Knoblauch kappen, auf Alufolie legen, mit Olivenöl beträufeln und salzen. Die Folie verschließen, im Ofen ca. 30 Minuten backen
  3. Spaghetti kochen
  4. In der Zwischenzeit die Pilze und die Paprika putzen, würfeln, und in Olivenöl anbraten, Temperatur runterdrehen
  5. Zwiebeln in Ringe schneiden, zum Gemüse geben und mitdünsten lassen
  6. Knoblauch aus dem Ofen nehmen, die einzelnen Zehen ausdrücken und mit einer Gabel zu einer breiartigen Masse quetschen. Den Knoblauch unter den Ricotta rühren, salzen
  7. Spagehtti mit dem Ricotta mischen, auf Tellern anrichten. Die Pilze und die Paprika drübergeben, mit Zitronenabrieb, dem Basilikum und etwas frisch gemahlenem Pfeffer servieren

Spaghetti mit scharfer Gremolata und Mozzarella

Es gibt im März diese Tage, die wie Frühlingsboten sind: Wenn die Sonne von einem strahlendblauen Himmel scheint, die Vögel zwitschern und der Duft nach lauen Nächten und längeren Tagen in der Luft liegt. Es ist die Zeit, wenn ich Lust auf frisches Gemüse und auf frische Kräuter bekomme, mir eine leichtere Küche wünsche und mich auf den Sommer freue. Die Spaghetti mit scharfer Gremolata und Mozzarella sind wie diese Sonnentage im März – ein Versprechen auf den Frühling, voller Geschmack, voller Leichtigkeit und einem herrlichen Duft!

Gremolata – das Geschmackswunder

Gremolata kennt ihr wahrscheinlich am ehesten von Ossobuco, denn traditionell wird die Kräutermischung zu Schmorgerichten gereicht und gibt dem Fleisch einen wunderbaren Frische- und Geschmackskick. Aber auch zu Risotto schmeckt sie fantastisch und natürlich zu Nudeln wie bei diesem Rezept. Gremolata wird herkömmlich aus Petersilie, Knoblauch, Zitronen- oder Orangenzesten hergestellt. Ihr könnt sie aber ganz nach eurem Geschmack variieren, beispielsweise auch Parmesan untermischen. Ich habe mich dieses Mal zusätzlich zur Petersilie für Basilikum entschieden, und noch eine Peperoni dazugegeben für etwas Schärfe. Je nachdem, wie viel Salz ihr ins Nudelwasser gebt, müsst ihr die Gremolata nicht mehr extra salzen. Testet das aus!
Tipp: Zur Bärlauchsaison einfach diesen anstelle des Knoblauchs nehmen.

Spagehtti mit scharfer Gremolata und Mozarella, leckere Kräutermischung aus Petersilie, Basilikum, Knoblauch, Olivenöl und Zitronenzesten. Vegetarisch, Nudeln, Rezept

Den Duft von Frühling auf dem Teller

Was ihr noch mit Gremolata machen könnt

Wie immer empfehle ich euch, etwas mehr zu machen. Mit Öl bedeckt hält sich die scharfe Gremolata ein paar Tage, und ihr könnt sie über geröstetes Brot geben oder mit einem Stück kurzgebratenem Fleisch servieren, beispielsweise einem schönen Lammfilet. Auch zu einem würzigen Käse passt die Kräutermischung sehr gut, zu Mozzarella wie hier sowieso, zu gegrilltem Mais und klassisch natürlich zu Ossobuco oder, wie schon erwähnt, zu Risotto. Jetzt aber erstmal das Rezept für die Spaghetti mit scharfer Gremolata und Mozzarella.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Spagehtti mit scharfer Gremolata und Mozarella, leckere Kräutermischung aus Petersilie, Basilikum, Knoblauch, Olivenöl und Zitronenzesten. Vegetarisch, Nudeln, Rezept
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Spaghetti mit scharfer Gremolata und Mozzarella
Leckerer Frühlingsbote
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2Portionen 15min 20min
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Spaghetti in reichlich Salzwasser kochen
  2. Kräuter waschen, gut abtropfen, klein hacken
  3. Peperoni waschen, fein würfeln, Knoblauch ebenfalls würfeln
  4. Die Kräuter, die Peperoni und den Knoblauch mit Olivenöl mischen, Zitronenzesten unterrühren, so das eine schöne, dickliche Masse entsteht
  5. Den Mozzarella würfeln
  6. Spaghetti abgießen, tropfnass mit der Gremolata und dem Mozzarella mischen, sofort servieren

Spaghetti mit Tomaten-Ricotta-Sauce

Ich liebe Nudeln mit Tomatensauce! Sehr sogar. Hätte ich nicht diesen Blog, würde ich noch öfter Tomatensauce essen. Zum Glück gibt es so viele verschiedene Variantionen, dass ich euch viele davon vorstellen kann, und somit meine Lieblingspastasauce ganz oft koche. Ihr könnt die Sauce übrigens als Basis auch für die Spaghetti mit Tomatensauce mit Peperoni und Zwiebeln nehmen. Dann sind zwar etwas mehr Zwiebeln drin, das schadet jedoch nicht.

Zwei, die zusammenpassen: Tomaten und Ricotta


Der Titel verrät es, heute gibt es die Spaghetti mit einer Tomaten-Ricotta-Sauce. Ricotta ist ein italienischer Frischkäse, meist aus Kuhmilch hergestellt, manchmal aber auch aus Schafmilch. Er passt wunderbar zu Pasta, ist cremig zart und lässt sich vielseitig verwenden. Vor allem in Kombination mit Tomaten schmeckt er fantastisch! Etwas Zitronenabrieb und Basilikum geben diesem Nudelgericht einen extra Frischekick.

Spaghetti mit Tomaten-Ricotta-Sauce, Basilikum und Zitronenabrieb. Vegetarisches Nudelrezept

Frischekick durch Basilikum und Zitronenabrieb

Tipp: Den restlichen Ricotta könnt ihr beispielsweise zu einem Avocado-Ricotta-Mus verarbeiten, oder auch süß einen Ricottakuchen daraus backen.

 

 

Merken

Spaghetti mit Tomaten-Ricotta-Sauce, Basilikum und Zitronenabrieb. Vegetarisches Nudelrezept
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Spaghetti mit Tomaten-Ricotta-Sauce
Cremig zartes Nudelrgericht, vegetarisch
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2Portionen 10min 1h
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden, in Olivenöl glasig dünsten
  2. Tomaten zu den Zwiebeln geben, salzen, eine Stunde offen köcheln lassen, bis die Tomatensauce schön eingedickt ist
  3. Spaghetti kochen
  4. Ricotta unter die Tomatensauce rühren, mit den Spaghetti mischen, mit Basilikum und etwas Zitronenabrieb garniert servieren