Spaghetti mit Pomodori und Burrata

Spaghetti mit Pomodori und Burrata

Es sollten nur zwei harmlose Facebook-Posts sein. Zwei Posts mit leckeren Rezepten, die ich auf anderen Blogs gefunden hatte. Zwei Posts, die meinen Leser zeigen sollten, wie viele tolle Blogs es da draußen gibt, und auf wie vielen davon ich noch tollere Pastarezepte finde. Zwei Posts… Wenn ich gewusst hätte, was darauf folgen sollte, hätte ich sie trotzdem gepostet?

Als Wohlfühlpasta haben Feedmeupbeforeyougogo ihre Spaghetti mit grünem Spargel, Burrata, Chili & Zitrone bezeichnet. Große Burrata-Liebe empfindet auch Küchenflug und kombiniert deshalb ihre Linguine mit Zucchini, Kirschtomaten, Burrata und Pesto. Diese Rezepte habe ich mit meinen Facebook Fans geteilt. Es folgten: ein paar Likes, ein paar Kommentare. Und dann das: „Freitag?“ Gestellt hat diese Frage eine Freundin von mir, Eva. Sich selbst eingeladen hat sie, mich gezwungen, Burrata zu kaufen, ein neues Rezept zu kreieren, und einen echt schönen Mittag mit ihr zu verbringen. Selbstgemachte Spaghetti inklusive.

Ob ich die zwei Posts trotzdem gepostest hätte? Ja, verdammt noch mal! Weil ein verdammt leckeres Rezept dabei herausgekommen ist.

Pastamaniac: Spaghetti mit Pomodori, Basilikum und Burrata

Wunderbares Sommeressen!

Fun Fact am Rande: Ich halte mich gerne für ziemlich genial, wenn ich mir ein eigenes Rezept wie die Spaghetti mit Pomodori und Burrata überlege, und mir etwas total Raffiniertes dazu einfällt. Wie bei diesem Gericht. Nämlich, noch etwas Zitronenabrieb zum Schluss drüber zu geben. Für ziemlich trottelig halte ich mich, wenn ich feststelle, dass genau das bei einem anderen Rezept gemacht wurde, das ich wenige Tage zuvor gelesen hatte. Über ihre Wohlfühlpasta mit Burrata streuen die Feedmes zum Schluss nämlich auch noch Zitronenabrieb. Zwar ist es bei mir zum Schluss eine Limette statt einer Zitrone geworden, doch trotzdem: ups!

Hinweis zum Rezept: Anstelle des Chiliöls könnt ihr auch Chiliflocken nehmen oder eine Chilischote zerbröseln und drüber streuen.

Tipp: Chiliöl lässt sich sehr gut selbst machen. Ich nehme dafür getrocknete Chili und eine Mischung aus Oliven- und Rapsöl. Rezepte für Chiliöl findet ihr u.a. bei chilirosen.de, myfoodprints.net, oder schoenertagnoch.blogspot.de.

Rezept
Spaghetti mit Pomodori und Burrata

zwei Personen

Zutaten

Spaghetti
4 Tomaten (je nach Größe auch mehr oder weniger)
1 Zehe Knoblauch
Burrata
etwas Abrieb einer Limette (Bio)
Olivenöl und Chiliöl
Basilikum
Salz, Pfeffer

Zubereitung

* Tomaten häuten, Strunk rausschneiden, würfeln
* Spaghetti kochen
* Knoblauch würfeln, zu den Tomaten geben
* Tomatenmischung mit etwas Ölivenöl begießen, salzen
* Basilikum grob rupfen
* Spaghetti unter die Tomatenmischung rühren, auf Teller geben
* Großzügig mit Basilikum bestreuen
* Schwarzen Pfeffer drüber mahlen
* Burrate zerrupfen oder im Ganzen draufsetzen
* Mit Chiliöl beträufeln
* Limette drüber reiben, sofort servieren

 

 

 

5 Kommentare

  1. Pingback: Fenchel-Salat mit Burrata, Zitrone und Minze | Feed me up before you go-go

  2. Pingback: Echte Spaghetti Carbonara // Pastamaniac

  3. Ein gar zauberhaftes Rezept, liebe Sabine! Wann soll ich das nur alles nachkochen??? 🙂 Viel Spaß morgen bei Käfer – und ich melde mich bald mal zwecks Kaffeechen! 🙂

    • 🙂 Danke! Du darfst nicht vergessen, dass du auch noch eigene Rezepte mache musst, die ich dann nachkoche!
      Freu mich auf unseren Kaffee!

Fragen, Anregungen, Feedback?