Pasta mit Topinambur und karamellisierten Maronen

Pasta mit Topinambur und karamellisierten Maronen. Vegetarisches Nudel-Rezept

Sind wir nicht alle ein bisschen Pastamaniacs? Davon bin ich fest überzeugt, und zumindest scheint es auf die Foodblogger-Landschaft zuzutreffen. Denn es gibt dieses Jahr gleich zwei tolle Pasta-Jahresbloggerevents. Das erste von Tastesheriff habe ich euch ja schon im letzten Post zu den Spaghetti mit Rosenkohlblättern vorgestellt. Die Food- und Lifestylebloggerin Simply Sassibella hat ebenfalls das Pastajahr ausgerufen, und den ersten Montag im Monat zum Pastamontag erklärt. Und weil es nicht genug Pastarezepte geben kann, freue ich mich, das auch hier viele, tolle Rezepte zusammenkommen werden, denn dann habe ich wieder jede Menge Inspiration, und so reiche ich das Rezept für die Pasta mit Topinambur und karamellisierten Maronen beim Blogevent von Simply Sassibella ein. Gefunden habe ich es bei Essen&Trinken und habe es minimal angepasst.

 

Topinambur – die Jerusalem-Artischocke


Topinambur hat viele Namen: Erdapfel, Erdbirne, Borbel, Erdschocke, Erdsonnenblume, Erdtrüffel, Ewigkeitskartoffeln, Indianerknolle, Rosskartoffel und Jerusalem-Artischocke. Und tatsächlich erinnert der Geschmack der Knolle an Artischockenherzen. Topinambur stammt aus Nord- und Mittelamerika und kam Anfang des 17. Jahrhunderts nach Europa. Die Franzosen benannten das neue Lebensmittel nach einem brasilianischem Indianerstamm, den „topinambour“. In Italien, wo die Knolle im Vatikan und dessen Gärten landete, entstand der Name girasole articiocco, Sonnenblumen-Artischocke, woraus im englischen Sprachraum schließlich Jerusalem-Artischocke wurde. (Quelle: Wikipedia)

 

Pasta mit Topinambur und karamellisierten Maronen. Vegetarisches Nudel-Rezept

Es lebt!

#nofoodwaste: Das könnt ihr aus den Resten machen


Aus den restlichen Maroni könnt ihr eine feine Maronencremesuppe machen. Oder ihr karamelisiert alle und fügt beim Rest noch etwas Zimt hinzu: Eine leckere Knabberei!

Den Chicorée könnt ihr abends einfach in Olivenöl anbraten und mit etwas Salz essen. Oder wollt ihr lieber ein komplett neues Gericht damit kochen? Dann lege ich auch die Spaghetti mit Chicorée, Möhren und Bacon-Chips ans Herz.

Wenn ihr Topinambur im Supermarkt kauft, bekommt ihr ihn häufig nur abgepackt und werdet somit Reste haben. Ich habe ihn schon mit in Kartoffelsalat gegeben. Hier solltet ihr nur nicht zu viele Knollen nehmen, sonst überdecken sie zu stark den Kartoffelgeschmack. Oder probiert doch mal Fish ‘n’ Chips im Asia Style, hier werden die Topinambur als Chips serviert.

Und der restliche Rosenkohl? Probiert doch mal, ihn im Ofen zu backen. Eine feine Beilage zu kurzgebratenem Fleisch oder einfach mit Kartoffelbrei zusammen serviert.

Pasta mit Topinambur und karamellisierten Maronen. Vegetarisches Nudel-Rezept
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Pasta mit Topinambur und karamellisierten Maronen
Portionen
2Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Zwiebeln fein würfeln, in Olivenöl andünsten
  2. Topinambur schälen und würfeln. Zu den Zwiebeln geben und kurz mitdünsten. Dann mit etwas Wasser aufgießen und zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen. Wenn die Topinambur weich sind, pürieren, salzen, etwas Muskat dazu und zur Seite stellen
  3. Maronen kleinschneiden. Den Honig mit ein bis zwei EL Wasser in einer Pfanne karamellisieren lassen, dann die Maronen dazugeben, unterrühren und zur Seite stellen
  4. In der Zwischenzeit den Rosenkohl putzen und in Scheiben schneiden. In Olivenöl anbraten.
  5. Nudeln kochen, etwas Nudelkochwasser aufheben
  6. Chicorée putzen (Strunk keilförmig rausschneiden) und in Streifen schneiden. Kurz zum Rosenkohl dazugeben
  7. Die Topinamburmasse zum Rosenkohl geben, erhitzen. Etwas Nudelkochwasser dazugeben
  8. Pasta unter das Gemüse mischen, mit den karamellisierten Maronen sofort servieren

4 Kommentare

  1. Hallo Sabine, gerade deinen Blog entdeckt, weil ich Maronen mit Pasta kochen wollte 😉 Und wie der Zufall es will, habe ich heute früh Topinambur gekauft – klingt köstlich! Ich mach mich jetzt ans kochen und Dir ein Kompliment – sehr schöner Blog, ich komme sicher wieder 😉 LG Natali

  2. Karamellisierte Maronen, das klingt fein! An Topinambur könnte ich mich auch mal wagen – ich hab da leider immer noch den grausigen Geschmack von dem Topinamburschnaps im Kopf, den ich mal probiert habe… Aber ich bin sicher die Originalknolle schmeckt deutlich besser 😉
    LG
    Carla

    • Pastamaniac

      😂 Bei Topinamburschnaps wäre ich auch ausgestiegen! Gib der Knolle mal eine Chance. Schmeckt echt gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.