Spaghetti mit kalter Tomaten-Ajvar-Sauce

siktwinfood - Spaghetti mit kalter Tomaten-Ajvar-Sauce

Es soll ja Menschen geben, die bei hohen Temperaturen nichts Warmes essen können. Ich gehöre nicht dazu. Denn Pasta geht immer. Allerdings bevorzuge ich bei 30 Grad und drüber leichtere Versionen. Spaghetti mit kalter Tomaten-Ajvar-Sauce ist wie die Sommerpasta und die Spaghetti in Champignon-Bärlauch-Marinade ein tolles Essen für einen schönen, heißen Sommertag. Weiterer Vorteil: Das Gericht ist innerhalb von 20 Minuten fertig. Wer will schon lange in der Küche stehen, wenn draußen die Sonne lacht?

Im Idealfall ist das Ajvar selbstgemacht. Ich koche es gerne ein, so dass ich immer einen Vorrat habe. Ich war damit auch sehr viel großzügiger als im Originalrezept angegeben, das ich bei Paprika Meets Kardamon gefunden habe. Nachdem ich bei den Zutaten aber mal wieder nach Gefühl (und Geschmack) gearbeitet habe, bekommt ihr unten die Mengenangaben aus dem Originalrezept.

Tipp: Wenn ihr das Ajvar auch selber machen wollt, findet ihr z.B. bei katharina kocht. ein Rezept dafür inkl. Einweckmöglichkeit.

Rezept
Spaghetti mit kalter Tomaten-Ajvar-Sauce

vier Personen

Zutaten

Spaghetti
500 g reife, feste Strauchtomaten
1 rote Zwiebel (oder 1 Frühlingszwiebel)
8 EL Olivenöl
2 EL Ajvar (ggf. mehr)
Salz, Pfeffer
1 Bund Basilikum
Parmesan zum Bestreuen

Zubereitung

* Spaghetti kochen
* Tomaten waschen, in eine Schüssel reiben, bis die Haut übrig bleibt. Wahlweise häuten und in ganz feine Würfel schneiden
* Zwiebel fein würfeln. Mit Ajvar und Olivenöl unter die Tomaten mischen. Salzen, pfeffern
* Basilikum klein schneiden, unter die Sauce mischen
* Spaghetti unter die Sauce mischen, mit Parmesan servieren

Fragen, Anregungen, Feedback?