Schlagwort: Hackfleisch

Spaghetti mit Fenchel-Bolognese

Spaghetti / Nudeln mit Fenchel-Bolognese, Nudelgericht mit Hackfleischsoße und Fenchel

Huch, was macht denn der Fenchel da auf der Bolognese? Ganz einfach: Er gibt dem beliebten Nudelgericht noch mal einen ganz besonderen Geschmackskick. Zugegeben, wenn es um des Deutschen beliebteste Pastasauce geht, ist eine Variation selbiger nicht anzuraten, hat doch jeder seine eigene Vorstellung davon, wie sie schmecken soll. Und auch bei Fenchel scheiden sich die Geister. Trotzdem solltet ihr den Spaghetti mit Fenchel-Bolognese eine Chance geben – ihr werdet positiv überrascht sein.

Im Originalrezept, das ich bei Essen&Trinken gefunden habe, wird eine Mischung aus Rinder- und Lammhack verwendet. Ich habe nur Rinderhack verwendet, und anstelle von Staudensellerie Knollensellerie verwendet, den ich lieber mag, und der im Winter aus heimischen Anbau erhältlich ist, wohingegen Staudensellerie Importware ist.

Hinweis: Ich berechne die Rezepte normalerweise für zwei Personen. Doch von einer Bolognese solltet ihr immer mehr machen! Denn erstens schmeckt sie zu gut und braucht zu lange, als dass man davon nur eine kleine Portion machen sollte. Und zweitens lässt sich die Bolognese-Sauce sehr gut einwecken oder einfrieren, oder an einem der nächsten Tage einfach zu einem neuen Rezept verarbeiten. Aus diesem Grund gebe ich euch die Mengen aus dem Originalrezept an, das für acht Personen konzipiert wurde.

Tipp: Macht von dem Fenchel am besten gleich mehr. Mit etwas Olivenöl mariniert ergibt der gedünstete Fenchel fantastische Antipasti, schmeckt aber auch auf einem Grilled Cheese Sandwich ausgesprochen gut.

Rezept
Spaghetti mit Fenchel-Bolognese

acht Personen

Zutaten

Spaghetti
140
g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
150 g Möhren
1
50 g Knollensellerie
800 g Rinderhack
1 kg Tomaten aus der Dose (ganz, geschält)
1 El Fenchelsaat
ca. 100 ml Rotwein
ca. 6 Zweige Rosmarin
etwas Nudelkochwasser
Salz, Pfeffer, Olivenöl
1 Fenchel
ca. 100 ml Wermut oder Weißwein

Zubereitung

* Zwiebeln und Knoblauch würfeln, Karotten und Sellerie putzen, beides raspeln
* Fenchelsaat auf mittlerer Hitze kurz rösten, rausnehmen
* Zwiebeln und Knoblauch in Öl anbraten, ebenfalls rausnehmen
* Hackfleisch in Öl krümelig braten, Gemüse dazugeben, kurz mitbraten, Fenchelsaat und die Zwiebel-/Knoblauchmischung wieder dazugeben, salzen, pfeffern
* Mit Rotwein ablöschen und einkochen lassen
* Dosentomaten unter die Hack-/Gemüsemischung rühren, auf kleiner Flamme ca. 1 Stunde köcheln lassen
* Rosmarinnadeln abzupfen und hacken. Zehn Minuten vor Kochende zum Hack-Gemüse-Sugo geben, abschmecken
* In der Zwischenzeit den Fenchel putzen, vierteln und den Strunk entfernen. Das Grün grob hacken und zur Seite legen
* Fenchel in feine Scheiben schneiden und in Öl anbraten. Mit Wermut oder Weißwein ablöschen, salzen und ca. fünf Minuten leicht bissfest garen
* Spaghetti kochen, etwas Nudelkochwasser zum Sugo geben
* Die Nudeln mit der Bolognese mischen, den Fenchel oben drauf legen und mit dem gehackten Fenchelgrün dekorieren

Spaghetti / Nudeln mit Fenchel-Bolognese, Nudelgericht mit Hackfleischsoße und Fenchel

Merken

Merken

Türkische Pasta – Spaghetti mit Hackfleisch-Joghurt-Sauce

Pastamaniac: Türkische Pasta – Spaghetti mit Hackfleisch-Joghurt-Sauce

Mega, einfach mega ist diese türkische Pasta, sind die Spaghetti mit Hackfleisch-Joghurt-Sauce. Ich liebe es einfach, wenn ich unerwartete Geschmackserlebnisse habe, etwas Neues ausprobiere und positiv überrascht werde, so wie bei diesem Rezept

Gefunden habe ich dieses Geschmackshighlight bei Sibel von Insane in the Kitchen, die uns mit fantastischen Rezepten die türkische Küche näherbringt. Ich habe ein paar Sachen verändert, insofern weiß ich gar nicht, ob ich dieses Gericht noch „Türkische Pasta“ nennen sollte, tue es aber einfach trotzdem. Als Gewürz kommt Zimt hinzu, und auch hier zeigt sich, wie gut er mit Rindfleisch harmoniert. Deshalb rate ich euch: Lasst den Zimt nicht weg, falls ihr diesbezüglich skeptisch sein solltet. Ich war es auch mal, kannte ich Zimt doch nur in süßer Kombination mit Zucker, er macht sich aber wirklich richtig gut auch in herzhaften Speisen.

Hinweis zum Rezept: Ich habe frisches Gemüse hinzugefügt sowie Tomaten, um die Sauce etwas sauciger zu machen. Einen zusätzlichen Frischekick kommt durch den Zitronenabrieb. Wenn ihr keinen rohen Knoblauch essen wollt, gebt ihn einfach zur Hackmasse hinzu.

Pastamaniac: Türkische Pasta – Spaghetti mit Hackfleisch-Joghurt-Sauce

 

Rezept
Spaghetti mit Hackfleisch-Joghurt-Sauce

zwei Personen

Zutaten

Spaghetti
ca. 100 g Sahnejoghurt
150 g Rinderhack
2-3 große Tomaten (im Winter Dosentomaten)
1 Zehe Knoblauch
1/3 Stange Lauch (je nach Größe)
1/2 Paprika
ca. 1/2 EL Paprikapulver (ggf. mehr)
1 Prise Zimt
Raps- und Olivenöl
Chiliöl
etwas Nudelkochwasser
etwas frische Petersilie
etwas Zitronenabrieb einer Biozitrone
Salz, Pfeffer

Zubereitung

* Lauch und Paprika waschen, in Ringe bzw. Würfel schneiden
* Tomaten häuten und würfeln, Petersilie in grobe Streifen schneiden
* Knoblauch fein hacken und mit dem Joghurt verrühren
* Spaghetti kochen
* Hackfleisch scharf und krümelig anbraten
* Paprika zum Hackfleisch geben, mit anbraten
* Lauch dazugeben, kurz mitanbraten
* Paprikapulver und Zimt dazu geben, salzen, pfeffern
* Tomaten in die Pfanne geben, auf kleiner Flamme köcheln lassen, einen Schuss Olivenöl dazu
* Etwas von dem Nudelkochwasser zur Sauce geben, abschmecken
* Spaghetti unter die Sauce rühren
* Auf einen Teller geben, Klecks Joghurt obendrauf, mit Chiliöl beträufeln und Zitronenabbrieb drübergeben, und mit Petersilie bestreut servieren

Fotos: © 2016 J. Dahmer | iVisionimages