Nudeln mit der besten Veggie-Bolo der Welt

Rezept für eine vegetarische Bolognese mit Blumenkohl und roten Linsen und Spaghetti

Veggie-Bolo. Was habe ich nicht schon alles versucht, um eine richtig schöne, vegetarische Version einer guten Bolognese herzustellen. Zunächst mit Sojaschnetzeln. Doch der erste Versuch war eine geschmackliche Katastrophe! Zu stark kam der Sojageschmack raus, geschmeckt hat es nur mit Nudeln serviert gar nicht. Die restliche Sauce habe ich also in einer Lasagne versteckt, aber selbst mit Bechamelsauce und mit Käse überbacken war es weit von lecker entfernt. Veggie-Freunde gaben mir den Tipp, die Sojaschnetzel mehrmals mit heißem Wasser zu waschen. Hat zwar insofern geholfen, als dass der Sojageschmack nicht mehr so stark war, aber wieder musste die restliche Sauce in einer Lasagne enden, und großzügig habe ich zwei Kollegen damit versorgt. Fun Fact am Rande: Einer der Kollegen dachte wirklich, es sei Fleisch dran.

Aufgeben gilt nicht – oder doch?

Aufgeben habe ich aber noch nicht. Die Sojaschnetzel wurden beim nächsten Mal angebraten und mit Sojasauce abgelöscht. Bei Tofu schmeckt das ganz fantastisch, wie bei den Spaghetti mit Erbsenpesto und Tofucrisps. Ich musste jedoch feststellen, dass was für Tofu gilt, nicht automatisch auch für Sojaschnetzel gilt. Also gab ich auf. Habe lieber fleischhaltige Varianten ausprobiert, wie die Fenchel-Bolognese (köstlich!). Bis ich auf das Rezept für Cauliflower Bolognese von Two Peas & Their Pod gestoßen bin, und damit auf die beste Veggie-Bolo der Welt!

Rezept für eine vegetarische Bolognese mit Blumenkohl und roten Linsen und Spaghetti

Die erste vegetarische Bolognese, die mir richtig gut schmeckt

Vegetarische Bolognese auf Blumenkohlbasis

Blumenkohl zu schreddern und darauf Gerichte zu machen ist ja in den letzten Jahren sehr in Mode gekommen. Ich habe das bisher noch nie ausprobiert, liebe ich zwar Blumenkohl, doch dient er in diesen Gerichten meist als Ersatz für kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie Reis oder Pizzateig, und da bevorzuge ich einfach das Original. Doch bei dieser vegetarischen Bolognese ersetzt er ja nicht die Nudeln, sondern das Fleisch, und macht sich dabei ganz fantastisch. Durch die roten Linsen kommt noch ein schöner Biss hinzu, und der Balsamico rundet alles perfekt ab. Beim nächsten Mal würde ich zusätzlich wie in der klassischen Variante Karotte und Sellerie hinzugeben.

Hinweis zum Rezept: Die Tomatensauce koche ich separat, denn eine gute Tomatensauce muss richtig schön lange köcheln. Bei einer Bolognese ist es okay, alles zusammen köcheln zu lassen, den Blumenkohl wollte ich jedoch mit etwas Biss haben.

Rezept für eine vegetarische Bolognese mit Blumenkohl und roten Linsen und Spaghetti, Pinterest, Pin itDir gefällt das Rezept?

Pin it!

#nofoodwaste: Das könnt ihr aus den Resten machen

Der Dezember ist irgendwie der Monat des Blumenkohls bei mir. Schon allein daran seht ihr, wie lange ich an einem Blumenkohl esse. Deshalb kann ich natürlich ein weiteres, wunderbares Pastarezept empfehlen, wie die Spaghetti mit Blumenkohl und Spinat. Oder, wenn es mal was anderes sein darf: Blumenkohl-Suppe mit Birne, Gorgonzola und Haselnüssen. Was immer geht: Einfach mehr Sauce aus dem ganzen Blumenkohl machen, und den Rest zu einer leckeren Lasagne verarbeiten. In dem Fall kocht ihr die Linsen direkt in der Veggie-Bolo mit, nicht wie hier mit den Nudeln zusammen.

Wie steht ihr zu vegetarischer Bolognese? Habt ihr ein tolles Rezept? Verlinkt es in den Kommentaren!

 

Rezept für eine vegetarische Bolognese mit Blumenkohl und roten Linsen und Spaghetti
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Nudeln mit Veggie-Bolo
Portionen
2Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. In Olivenöl andünsten. Die Tomaten, den Oregano und das Lorberblatt dazu geben, salzen und alles schön lange köcheln lassen (ca. 1 h)
  2. Den Blumenkohl waschen und zerkleinern, die Linsen ebenfalls waschen
  3. Wenn die Tomatensauce schon schön lange geköchelt hat, den Blumenkohl in Olivenöl anrösten
  4. Spaghetti zusammen mit den Linsen kochen
  5. Den Blumenkohl mit Balsamico ablöschen, kurz einreduzieren lassen, dann die Tomatensauce aufgießen (davor das Lorbeerblatt entfernen) und mit Salz abschmecken
  6. Die Spaghetti und die Linsen zu der Blumenkohl-Bolognese geben und gut mischen
  7. Mit Parmesan servieren

3 Kommentare

Fragen, Anregungen, Feedback?