Schlagwort: Walnüsse

Spaghetti mit Kürbismus, Walnüssen und Knoblauchbutter

Spaghetti mit Kürbismus, gerösteten Walnüssen und Knoblauchbutter, Pastamaniac

Huch, noch gar kein Kürbisrezept auf dem Blog. Dabei ist die Saison offiziell eigentlich schon rum, denn Kürbisse werden im Herbst geerntet. Zum Glück sind sie jedoch lange haltbar, und so bekommt man sie auch im Winter noch auf dem Wochenmarkt.

Tipp: Das Kürbismus könnt ihr wunderbar einfrieren oder einwecken, und genau das empfehle ich euch auch. Es ist ziemlich schwierig, die genau Menge für dieses Rezept zu bestimmen, hängt es doch auch davon ab, wie viel Spaghetti ihr dazu esst. Deshalb: Macht gleich mehr davon. Nächsten Sonntag verrate ich euch ein weiteres Nudelgericht, für das ihr das Kürbismus verwenden könnt.

Das Rezept für die Spaghetti mit Kürbismus, Walnüssen und Knoblauchbutter habe ich bei Stylish Living gefunden und minimal angepasst.

Rezept
Spaghetti mit Kürbismus, Walnüssen und
Knoblauchbutter

zwei Personen

Zutaten

Spaghetti
ca. 7 EL Kürbismus (aus Hokkaido-Kürbis)
40 g grob gehackte Walnüsse, geröstet
ca. 60 g Butter
1 Zehe Knoblauch
Petersilie, gehackt
Parmesan
etwas Nudelkochwasser
Salz

Zubereitung

* Den Hokkaido-Kürbis waschen, ggf. schälen und würfeln. Ca. zehn Minuten in kochendem Wasser weich garen
* Kürbis abgießen und zu einem Mus pürieren, leicht salzen
* Spaghetti kochen, etwas Nudelkochwasser aufheben
* Walnüsse rösten, grob hacken und zur Seite stellen
* Knoblauch fein würfeln, in Butter andünsten
* Petersilie grob hacken
* Die Spaghetti zurück in den Topf geben, Kürbismus und etwas Nudelkochwasser unterrühren
* Vor dem Servieren die Knoblauchbutter über die Nudeln geben, mit den Walnüssen, der Petersilie und mit Parmesan garnieren

Spaghetti mit Kürbismus, gerösteten Walnüssen und Knoblauchbutter, Pastamaniac

Merken

Tagliatelle mit Walnüssen

Pastamaniac: Tagliatelle mit Walnuessen, vegetarisch

Ich habe es euch ja schon im Rezept Fettucchine mit gebackenen Zwiebeln in Walnuss-Salsa verraten: Ich liebe die Rezepte von Yotam Ottolenghi. In der Bloggerwelt bin ich damit nicht alleine. Wahrscheinlich wurde schon jedes seiner Rezepte in irgendeinem Blog nachgekocht und veröffentlicht. So auch die Tagliatelle mit Walnüssen, denen unter anderem Julia von German Abendbrot eines ihrer Friday Night Dinner Dates gewidmet hat.

Was mir – neben dem Geschmack und der Schnelligkeit, mit der das Gericht auf dem Tisch steht – besonders gut gefällt: Die Geschichte dazu. Denn Ottolenghi erzählt, wie sich nach der Erstveröffentlichung des Rezepts eine Diskussion über die ideale Portionsgröße für eine Person entsponnen hat. 100 bis 150 Gramm getrocknete Pasta pro Person, wie von ihm empfohlen, oder nur 75 Gramm, wie ein Leser meinte?
Meine Meinung dazu: Das soll jeder selbst entscheiden! Aus genau diesem Grund gebe ich in meinen Rezepten auch keine Mengenangaben bei der Pasta an. Ihr wisst selbst am besten, wie viel ihr braucht, um satt zu werden.

Das Rezept stammt aus dem Kochbuch „Vegetarische Köstlichkeiten“, das ich euch wärmstens ans Herz legen kann.

Hinweis zum Rezept: Im Original wird die abgeriebene Schale einer mittelgroßen Biozitrone zusammen mit der Sahne hinzugegeben. Mir persönlich ist es immer zu viel Zitrone, wenn ich sowohl die Schale als auch den Saft hinzugebe. Aus diesem Grund nehme ich für gewöhnlich nur den Saft, und nutze die ausgespresste Schale entweder, um meine Spüle auszureiben, oder lege sie in die Spülmaschine, das ersetzt nämlich den Klarspüler. Doch genug der Hausputztipps, kommen wir zum Rezept:

Rezept
Tagliatelle mit Walnüssen

zwei Personen

Zutaten

Tagliatelle
60 g Walnüsse, grob gehackt und geröstet
30 g Butter
10 g Salbeiblätter, in Streifen geschnitten
15 g Petersilie, grob gehackt
3 EL Sahne
2 EL Zitronensaft
50 g Parmesan
Salz, Pfeffer

Zubereitung

* Tagliatelle kochen, etwas Nudelkochwasser aufheben
* Die Walnüsse in einer Pfanne anrösten, rausnehmen
* Die Butter in der Pfanne bei kleiner Temperatur schmelzen lassen. Salbei hinzugeben, bis die Butter leicht braun ist
* Sahne hinzugeben, salzen, pfeffern, bis die Sauce leicht eingedickt ist, etwas Nudelkochwasser hinzufügen
* Die Nudeln untermischen, Walnüsse, Petersilie und die Hälfte des Parmesans drunterheben, sowie den Zitronensaft. Alles mischen
* Die Tagliatelle mit Walnüssen mit dem restlichen Parmesan servieren

Spaghetti mit Rote Bete, Ziegenkäse und Walnüssen

Pastamaniac: Spaghetti mit Rote Bete, Ziegenkäse und Walnüssen

Darf ich es sagen? Ich bin immer ganz schön stolz, wenn ich mir ein Rezept überlege, und das dann auch noch richtig, richtig gut schmeckt! So wie diese Spaghetti mit Rote Bete, Ziegenkäse und Walnüssen. Zugegeben, dass die von mir verwendeten Zutaten zusammenpassen, ist allgemein bekannt. Eine ähnliche Kombination findet ihr im im Rezept Spaghetti mit Rote-Bete-Pesto. Und doch, ja, ich bin stolz auf dieses Rezept! Und weil es selbst kreiert ist, bekommt es das Prädikat: #siktwinlicious!

Ich möchte dieses Rezept vor allem denen ans Herz legen, die glauben, Rote Bete nicht zu mögen. Frische Rote Bete hat nichts mit den abgepackten Dingern zu tun, die ihr im Supermarkt bekommt. Oder mit der sauer eingelegten Variante, die einem jede Lust auf weiteres Ausprobieren dieser doch so leckeren Knolle vergehen lässt. Deshalb: Traut euch, probiert das Rezept aus, und lasst mich wissen, wie es euch geschmeckt hat.

Wer eh schon Fan von Rote Bete ist: Ihr wisst was gut ist! 🙂

Rezept Spaghetti mit Rote Bete, Ziegenkäse und Walnüssen

 

Zutaten (für zwei Personen)
blabla
Spaghetti
1-2 Knollen Rote Bete (je nach Größe), roh, geraspelt
2 Charlotten
Handvoll Walnüsse
100 g Ziegenfrischkäse (wer mag, nimmt mehr)
Schnittlauch
Olivenöl
Schuss Kochwasser

Zubereitung

* Walnüsse rösten, aus der Pfanne nehmen
* Spaghetti kochen
* Rote Bete gründlich abwaschen oder schälen, raspeln
* Rosmarin klein schneiden
* Zwiebeln in Ringe schneiden, zusammen mit dem Rosmarin in Olivenöl dünsten
* Schnittlauch in Röllchen schneiden
* 2/3 Hälfte der Roten Bete zu den Zwiebeln geben, kurz mitdünsten
* Bisschen Kochwasser dazugeben
* Spaghetti unter die Rote Bete mischen
* Die Hälfte des Ziegenkäse unterrühren, den Rest in kleinen Bröckchen auf die Spaghetti setzen
* Mit der restlichen Rote Bete, den Walnüssen und dem Schnittlauch bestreuen, servieren