Tagliatelle mit Pilzen, Speck, Salbei und Pistazien

Pastamaniac-Tagliatelle mit Pilzen Speck Salbei und Pistazien

Oooh, ich liebe dieses Rezept! Ich habe es aus allem Möglichen zusammengewürfelt, das ich noch im Kühlschrank hatte. Zwei Tage später habe ich es noch mal gemacht, und dann noch mal! Was gut war, weil es sonst wahrscheinlich keine Fotos dieser köstlichen Tagliatelle mit Pilzen, Speck, Salbei und Pistazien gäbe.

Insgesamt verwende ich drei Fette, was meiner Meinung nach das Besondere an diesem Gericht ist: Speck, Olivenöl und Butter. Ich nehme Südtiroler Speck. Ihr könnt natürlich normalen nehmen, das habe ich beim zweiten Mal gemacht, allerdings sagt mir persönlich das Gericht mit Südtiroler mehr zu.

Die Sauce besteht bei diesem Rezept aus den drei Fetten. Wer mag, gibt noch etwas Nudelkochwasser hinzu.

Tipp: Schneidet den Parmesan für dieses Gericht in Streifen, beispielsweise könnt ihr mit dem Sparschäler etwas abhobeln. Durch den Speck ist das Gericht sehr kräftig und es passt sehr gut, wenn der Parmesangeschmack richtig rauskommt.

Pastamaniac: Tagliatelle mit Pilzen, Speck, Salbei und Pistazien

Rezept
Tagliatelle mit Pilzen, Speck, Salbei und Pistazien

Zutaten
bla
Egerlinge
Südtiroler Speck
Rote Peperoni
Zwiebeln
Knoblauch
Pistazien, ungesalzen
Salbei
Petersilie
Salz
Olivenöl
Butter
Parmesan

Zubereitung

* Pilze putzen, vierteln
* Speck in Streifen schneiden
* Peperoni waschen und in Streifen schneiden
* Pistazien grob hacken
* Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, in Olivenöl anbraten, rausnehmen
* Tagliatelle kochen
* Pilze anbraten, Speck hinzugeben
* Peperoni hinzugeben
* Temperatur runterdrehen, Stück Butter in die Pfanne geben, den Salbei und die Pistazien dazu
* Zwiebeln und Knoblauch zurück in die Pfanne geben, alles vermischen
* Mit Salz abschmecken
* Die Pasta mit in die Pfanne geben, alles vermischen
* Mit Petersilie bestreuen und mit Parmesan servieren

Fragen, Anregungen, Feedback?