Schlagwort: Weißwein

Pasta mit Pastinaken und Pistazienpesto

Jeden Winter das Gleiche, wenn der Blick auf das saisonal verfübare Gemüse fällt. Kohl an allen Ecken und Enden, in verschiedenen Formen und Farben – zumindest Grünschattierungen – dazu Wurzeln und Rote Bete. Eigentlich sehr abwechslungsreich, wirkt der Anblick im Vergleich zu den überbordenden Auslagen im Frühherbst einfach nur traurig. Das scheint aber nur so, denn Kohl macht glücklich. Er steckt voller Vitamine und Nährstoffe, um gesund zu bleiben. Ballaststoffe, um lange satt zu machen, und den Eiweiß-Baustein Tryptophan, der die Nerven beruhigt und die Produktion des Glückshormons Serotonin ankurbelt, das genau wie das enthaltene Spurenelement Selen für gute Laune sorgt. (Quelle)

Deshalb: Esst mehr Kohl! Eure Laune wird’s euch danken.

Was Kohl mit den Pasta mit Pastinaken und Pistazienpesto zu tun hat? Ganz einfach: Er ist ein Teil dieses Gerichts. Ich habe gezielt bei Pinterest nach Pastarezepten mit Kohl gesucht, und bin auf die Nudeln mit Kohl-Pastinaken-Soße aufmerksam geworden. Lauter saisonale Zutaten drin, die ich mag, und die glücklich machen. 🙂

Nudeln mit Pastinaken, Weißkohl und Feldsalat-Pistazien-Pesto, vegetarisch, Rezept

Das Feldsalat-Pistazienpesto könnt ihr einfach auf die Nudeln träufeln…

Tripple P: Pasta, Pastinake & Pistazien

Ich konnte einfach nicht anders und musste im Namen für dieses Nudelrezept einfach mit den drei P spielen. Für die eine mag es eine Alliteration aus der Hölle sein, die nächste mag darauf aufmerksam machen, dass es ja eigentlich kein Pistazienpesto sondern mehr ein Feldsalatpesto sei, aber ich, ich erfreue mich einfach am Tripple P, sind es doch drei Zutaten, die ich wirklich gerne mag. Pasta, eh klar, sonst gäbe es diesen Foodblog nicht. Pastinaken als eine Wurzel, die ich schon sehr lange kenne, ist es doch eine zwingende Zutat für einen Teil unseres traditionellen Weihnachtsessens (Schlesische Weißwurst, Sauerkraut und Polnische Sauce), und die in den letzten Jahren zurecht eine Renaissance erfahren hat. Und Pistazien, die ich einfach liebe.

Pistazien: Die Frucht der Könige

Wusstet ihr, dass Pistazien zu den ältesten blühenden Kulturpflanzen überhaupt gehören? Es heißt, dass die Königin von Saba Pistazien zu einem Nahrungsmittel ernannte, das ausschließlich königlichen Familien zur Verfügung stünde, und sie es dem einfachen Volk verboten hat, diese für den persönlichen Verzehr anzubauen. (Quelle: Wikipedia) Das ist zum Glück längst Geschichte, und so könnt ihr auch ohne königlichen Hintergrund die Pasta mit Pastinaken und Pistazienpesto zubereiten.

Nudeln mit Pastinaken, Weißkohl und Feldsalat-Pistazien-Pesto, vegetarisch, Rezept

Oder ihr mischt das Pesto direkt drunter

#nofoodwaste: Was ihr aus den Resten machen könnt

Besonders Kohl gibt es ja meistens nur in großen Mengen. Auf dem Wochenmarkt halbieren sie ihn euch auch, ich hatte sogar das Glück, nur ein Viertel kaufen zu können. Aber selbst dann bleibt wahnsinnig viel übrig. Aber natürlich gibt es auch dafür eine Lösung in Form von köstlichen Gerichten! Den Rest des Weißkohls könnt ihr beispielsweise mit Hackfleisch zu einem weiteren, leckeren Nudelgericht verarbeiten. Oder wie wäre es mit einem Stuffed Burger mit Cole Slaw? Und wer von Pastinaken nicht genug bekommt, der kann die Penne mit Ofengemüse machen.

Nudeln mit Pastinaken, Weißkohl und Feldsalat-Pistazien-Pesto, vegetarisch, Rezept. PinterestDir gefällt das Rezept?

Pin it!


Nudeln mit Pastinaken, Weißkohl und Feldsalat-Pistazien-Pesto, vegetarisch, Rezept
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Pasta mit Pastinaken und Pistazienpesto
Portionen
2Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
Pesto
  1. Feldsalat waschen, Parmesan reiben
  2. Feldsalat mit Pistazien und Olivenöl zu einer cremigen Masse mixen. Salzen, Parmesan unterrühren, mit Orangensaft abschmecken
  3. Nudeln kochen
Gemüse
  1. Kohl in Streifen schneiden
  2. Pastinaken schälen und in Streifen schneiden
  3. Kohl und Pastinaken in Olivenöl andünsten, mit Weißwein ablöschen und mit geschlossenem Deckel ca. fünf Minuten schmoren lassen
  4. Etwas Nudelkochwasser zum Gemüse geben, salzen
  5. Nudeln unterrühren
  6. Nudeln mit Feldsalat-Pistazien-Pesto servieren

Spaghetti mit Blumenkohl und Spinat

Die Spaghetti mit Blumenkohl und Spinat sind eine kleine Hommage an meine Mutter. Denn, wie ich euch im Rezept für die Nudeln mit Süßkartoffeln, Schinken und Blumenkohl ja schon verraten habe, gab es den weißen Gesellen bei uns früher sehr oft, und ich weiß, dass viele nie mit Blumenkohl in Berührung kamen, weil es ja kein Kindergemüse sei. Eine Schande, wenn ihr mich fragt. Zudem würze ich das Rezept mit Piment D’Espelette. Was der mit meiner Mutter zu tun, verrate ich euch im nächsten Absatz.

Piment D’Espelette – Chili aus dem Baskenland

Irgendwann – es ist schon viele Jahre her – hatte meine Mutter dieses eine Gewürz, das sie über ihr fertiges Gericht streute. Es war rot und hieß Piment D’Espelette. Ich habe dem nicht weiter Beachtung geschenkt, und das Gewürz selbst auch nicht probiert. Chili – okay! Kann man doch auch direkt ins Essen machen, was soll an diesem neuen Gewürz schon großartig anders sein.

Irgendwann habe ich dieses neue Gewürz dann doch probiert. Und festgestellt, wie anders es im Vergleich zu herkömmlichen Chili schmeckt. Ein bisschen fruchtig, ein bisschen scharf, ein bisschen mild und leicht geräuchert verfeinert es jedes Essen. Ich bin mittlerweile ein großer Fan, sehr zur Freude meiner Mutter, denn so kommt sie auch in den Genuss, wenn sie mich besucht.

Rezept für Nudeln mit Blumenkohl, Spinat und Piment D'Espelette, vegetarisch

Sehr hübsche Farbkombination

#nofoodwaste: Das könnt ihr aus den Resten machen

So ein ganzer Blumenkohl ist meistens viel zu viel für zwei Personen und auch deutlich mehr, als ihr für dieses Rezept benötigt. Deshalb darauf verzichten? Nicht doch! Aus dem restlichen Blumenkohl lassen sich zum Beispiel sehr leckere Blumenkohl-Pflanzerl herstellen. Oder Spinatrisotto aus Blumenkohlreis – für das Gericht könnt ihr fast alle Zutaten nehmen, die ihr auch für dieses hier benötigt. Und wenn ihr mehr Pasta möchtet, dann probiert die Spaghetti mit Blumenkohlcreme. Alle drei Rezepte sind vegetarisch.

Rezept für Nudeln mit Blumenkohl, Spinat und Piment D'Espelette, vegetarischDir gefällt das Rezept?

Pin it!


Rezept für Nudeln mit Blumenkohl, Spinat und Piment D'Espelette, vegetarisch
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Spaghetti mit Blumenkohl und Spinat
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2Personen 10Minuten 15Minuten
Zutaten
Portionen: Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden, in Olivenöl langsam andünsten, rausnehmen
  2. Blumenkohl waschen. Die Stiele in Scheiben schneiden, die Röschen in essbare Größe teilen
  3. Spinat waschen
  4. Spaghetti kochen, kurz vor Schluss die Blumenkohlröschen mit ins Wasser geben
  5. In der Zwischenzeit die Blumenkohlstiele in Olivenöl anbraten, Zwiebeln und Knoblauch zurück in die Pfanne geben. Butter dazu, mit Mehl bestäuben, und mit Weißwein ablöschen. Rühren, bis eine dickliche Sauce entsteht (wie bei einer Mehlschwitze).
  6. Etwas Nudelkochwasser in die Pfanne geben, leicht köcheln lassen, mit Salz und Muskat würzen.
  7. Den Spinat mit in die Pfanne geben, Spaghetti und Blumenkohlröschen abgießen und ebenfalls in die Pfanne geben. Alles vermischen.
  8. Auf Tellern anrichten und mit Piment D'Espelette servieren

Spaghetti mit Zucchini-Tomaten-Thymian-Sauce

„Wie – nur Spaghetti und Zucchini?“
„Und Knoblauch. Ein ganz einfaches, minimalistisches aber richtig leckeres Gericht!“
„Ne, das ist langweilig, mach doch noch mal ein bisschen mehr.“

Familie! Ich sag’s euch. Da willste ihnen was Schönes kochen, kommen nur Beschwerden!

Ich war dieses Jahr auf Sardinien im Urlaub. Eine traumhaft schöne Insel, die zweitgrößte Italiens, die ihr unbedingt mal besuchen müsst, solltet ihr dort noch nicht gewesen sein. Man nennt Sardinien auch die Karibik Europas. Nun war ich noch nie in der Karibik, habe also keine Ahnung, wie dort die Strände sind, aber zu denen von Sardinien kann ich sagen, dass sie definitiv einen Besuch wert sind. Das fand auch meine Familie, mit der war ich nämlich da. Ab einem gewissen Alter kann man das ja wieder machen, es ist sogar sehr schön, nur ist meine Familie sehr anspruchsvoll, wenn es um Essen geht. Denn wir essen alle sehr gerne und sind sehr gutes Essen gewohnt, außerdem haben alle ihre eigene Vorstellung, und mitreden will sowieso immer jeder. So auch bei den Spaghetti mit Zucchini, die ich einfach und schlicht halten wollte, was aber nicht gut ankam. Aber gut. Ich bin ja flexibel, und zum Glück waren noch ein paar Zutaten mehr im Haus, unter anderem feinste, frische Tomaten, Weißwein und frischer Thymian, so dass ein fantastisches, vegetarisches Nudelgericht daraus geworden ist und hinterher alle glücklich und zufrieden waren – und satt.

Rezept fürSpaghetti mit Zucchini-Tomaten-Thymian-Sauce, vegetarisch, Nudeln, Pasta

Ihr könnt die Spaghetti mit Zucchini-Tomaten-Thymian-Sauce noch mit Parmesan servieren. Ich habe in diesem Fall darauf verzichtet, Parmesan passt aber wunderbar dazu.

Was machen mit den Resten?

Reste gibt es bei diesem Rezept eigentlich nicht. Wohl aber mag die eine oder der andere unter euch von einer Zucchinischwemme betroffen sein. Dann empfehle ich euch die Nudeln mit Zucchini-Ziegenfrischkäse-Creme. Oder habt ihr schon mal eine Sardenaira gemacht, eine Art Pizza? Oder einen Apfel-Zucchini-Gugelhupf? Probiert das mal aus! Aber jetzt erstmal Nudeln. 🙂

Dir gefällt das Rezept? Pin es jetzt bei Pinterest: https://www.pinterest.de/pin/120119515044587852/

Merken

Rezept fürSpaghetti mit Zucchini-Tomaten-Thymian-Sauce, vegetarisch, Nudeln, Pasta
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Spaghetti mit Zucchini-Tomaten-Thymian-Sauce
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2Personen 15Minuten 20Minuten
Zutaten
Portionen: Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, in Olivenöl auf kleiner Flamme glasig dünsten, rausnehmen
  2. Tomaten häuten und würfeln
  3. Zucchini würfeln und in Olivenöl anbraten. Die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben, mit Weißwein ablöschen und einköcheln lassen
  4. Spaghetti kochen. Etwas Nudelkochwasser aufheben
  5. Die Tomaten zu den Zucchini in die Pfanne geben, Hitze reduzieren und ein paar Minuten köcheln lassen, salzen
  6. Etwas Nudelkochwasser zu der Tomaten-Zucchini-Mischung geben, Thymian drunterrühren, abschmecken

Spaghetti mit geschmelzten Tomaten

Liebt ihr Tomaten auch so sehr wie ich? Ich könnte sie ständig essen, in jeder Form: Roh auf Brot, als Tomatensauce (die ich gerne auch mal einfach pur löffel), auf Pizza, im Salat oder einfach als kleinen Snack zwischendurch. Schon immer war das so. Nur frische Tomaten warm gemacht im Ganzen oder als Scheiben auf Pizza mochte ich früher nie. Fragt mich nicht warum. Irgendwie war mir das Ganze eine zu schlotzige Angelegenheit. Die geschmelzten Tomaten, wie sie häufig als Beilage in Restaurants zu finden sind, habe ich links liegen gelassen. Das hat sich geändert!

Mittlerweile liebe ich Tomaten wirklich in jeder Form. Auch geschmelzt oder frisch vom Grill – ein Gedicht! Deshalb spielen frische Tomaten aus der Pfanne auch in diesem Gericht die Hauptrolle. Die Spaghetti mit geschmelzten Tomaten sind einfach köstlich, noch dazu schnell zubereitet und somit das perfekte Essen für einen heißen August.

Rezept: Spaghetti mit geschmelzten Tomaten. Vegetarisch. Nudeln.

Tolles Sommeressen und ganz fix auf dem Teller!

Wein: vegan oder nicht vegan

Ich wollte dieses Rezept als vegan labeln – bis mir einfiel, dass Wein nicht vegan ist. Wie, werden sich die Nicht-Veganer unter euch jetzt vielleicht fragen: Wo ist denn das Tier im Wein? Tja, im Wein nicht, aber in der Herstellung. So wird beispielsweise Eiweiß zum Klären benutzt, manchmal auch Gelatine oder Casein aus frischer Milch. Im Wein selbst bleibst von den tierischen Produkten anscheinend nichts zurück – aber klar, als vegan kann man ihn somit nicht bezeichnen. Es gibt seit ein paar Jahren auch vegane Weine, für die unter anderem Aktivkohle verwendet wird.

Live-Kochen mit Instagram

Das Rezept für die Spaghetti mit geschmelzten Tomaten habe ich in meinen Instagram-Stories festgehalten. Kurz hatte ich während des Kochens die Idee, noch Zitronensaft hinzuzugeben. Ich liebe die Kombination aus Weißwein und Zitronensaft, wie bei der Pasta Saltimbocca. Aber in diesem Rezept ist schon zwei Mal Säure durch die Tomaten und den Wein vorhanden; mit Zitrone zusätzlich wäre es viel zu viel geworden.

Gefällt euch das mit dem Video? Wollt ihr mehr in der Art?

 

Merken

Merken

Rezept: Spaghetti mit geschmelzten Tomaten. Vegetarisch. Nudeln.
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Spaghetti mit geschmelzten Tomaten
Portionen
2Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Spaghetti kochen, etwas Nudelkochwasser aufheben
  2. Tomaten waschen, halbieren. Olivenöl in eine Pfanne geben, erhitzen. Tomaten mit der Schnittseite nach unten in die Pfanne geben, Deckel drauf
  3. Frühlingszwiebeln putzen und in grobe Ringe teilen. Den weißen Teil zu den Tomaten geben, die Schlotten aufheben, die Tomaten drehen
  4. Knoblauch und Rosmarin fein hacken
  5. Hitze der Pfanne reduzieren, Knoblauch und Rosmarin dazugegeben, kurz mitbraten (Knoblauch soll nicht braun werden). Ggf. noch etwas Olivenöl in die Pfanne geben
  6. Mit Weißwein ablöschen, kurz einköcheln lassen, salzen und mit etwas Nudelkochwasser aufgießen. Tomaten mit einer Gabel eindrücken, so dass der Saft rausläuft
  7. Die Nudeln und einen Teil der restlichen Schlotten unter das Gemüse heben
  8. Auf Teller geben und mit den restlichen Schlotten dekorieren und servieren

Tagliatelle mit Schwarzwurzelragout

Tagliatelle mit Schwarzwurzelragout, vegetarisches Nudelrezept, Pastamaniac

Es war tiefster Winter als meine Schwester und ich nach Hause kamen, die Mägen hungrig, der Schulranzen schwer, voller Vorfreude auf ein leckeres Mittagessen, wie wir es von unserer Mutter gewohnt waren. Was waren wir überrascht, als uns auf dem Tisch Spargel erwartete, in einer leckeren Sauce, dazu Petersilienkartoffeln. Was war die Freude groß, die Erwartung auf den köstlichen Geschmack, konnten wir ihn doch schon auf der Zunge spüren. Was war die Enttäuschung noch viel größer, als sich herausstellte, dass der vermeintliche Spargel gar keiner war, es sich stattdessen um etwas namens Schwarzwurzeln handelte, der Geschmack ein völlig anderer.

Tagliatelle mit Schwarzwurzelragout, vegetarisches Nudelrezept, Pastamaniac

Ich kann euch nicht mehr genau sagen, ob wir die Schwarzwurzeln gegessen habe. Ich glaube nicht. Möglich sogar, dass wir uns lauthals über den falschen Spargel beschwerten, das Konzept des saisonalen Essens und der Verfügbarkeit bestimmter Lebensmittel in den einzelnen Jahreszeiten nicht verstehend, die Köstlichkeit der Schwarzwurzel nicht würdigend.
An dieser Stelle möchte ich Abbitte an meine Mutter leisten, die wirklich fantastisch kochen kann, und nicht müde wurde, uns mit einer Vielfalt an Lebensmitteln zu konfrontieren.

Mittlerweile habe ich die Schwarzwurzel für mich entdeckt, liebe ihren nussigen Geschmack, erfreue mich am Winterspargel, natürlich in Kombination mit Pasta, wie hier bei den Tagliatelle mit Schwarzwurzelragout, ein feines, vegetarisches Winteressen. Getoppt wird das Nudelgericht  durch eine Mischung aus gerösteten Semmelbröseln mit Petersilie und Zitronenzesten.

Gefunden habe ich das Rezept bei Essen&Trinken.

Tagliatelle mit Schwarzwurzelragout, vegetarisches Nudelrezept, Pastamaniac

 

Rezept
Tagliatelle mit Schwarzwurzelragout

zwei Personen

Zutaten

Tagliatelle
250 g Schwarzwurzel
1 kl. Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
ca. 15 g Butter
ca. 10 g Mehl
ca. 50 ml Weißwein
ca. 400 ml Milch
etwas Nudelkochwasser
ca. 2 EL Semmlbrösel
Petersilie, gehackt
etwas Abrieb einer Biozitrone
Zitronensaft
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer

Zubereitung

* Schwarzwurzeln schälen, waschen, und in einem Topf mit Wasser und Zitronensaft aufkochen, bei mittlerer Hitze ca. zehn Minuten bissfest garen. Abgießen, abschrecken, und in feine Würfel schneiden
* Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, in Butter andünsten, Lorbeerblatt dazugeben
* Die Schwarzwurzelwürfel zu den Zwiebeln geben, kurz mitdünsten lassen
* Mehl dazugeben, unterrühren, kurz anschwitzen lassen. Mit Weißwein ablöschen, die Milch dazugeben und verrühren. Köcheln lassen, bis eine cremige Konsistenz entsteht
* Tagliatelle kochen
* Semmelbrösel in Olivenöl anrösten, zur Seite stellen
* Etwas Nudelkochwasser zum Schwarzwurzelragout geben, mit Salz abschmecken, Lorbeerblatt rausnehmen
* Nudeln unter das Schwarzwurzelragout mischen
* Mit frisch gemahlenen Pfeffer, der gehackten Petersilie, dem Zitronenabrieb und den gerösteten Semmlbröseln garnieren und servieren

 Tagliatelle mit Schwarzwurzelragout, vegetarisches Nudelrezept, Pastamaniac

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Spaghetti mit Zucchinicreme

siktwinfood: Spaghetti mit Zucchinicreme

Ich liebe ja Zucchini! Ganz einfach in Scheiben in Olivenöl gebraten mit Salz sind sie schon ein Genuss, wie sie bei den Spaghetti mit Zucchini zum Einsatz kommen. Wer mehr Zutaten mag, der sollte diese Spaghetti mit Zucchinicreme probieren, die ich bei maxulia gefunden habe. Ich habe sie leicht verändert, anstelle von Crème Fraîche Frischkäse genommen und die Zucchini nicht püriert sondern geraspelt. Zudem habe ich Thymian hinzugefügt, weil dieser so wunderbar mit Zuchini harmoniert, und der Pasta noch den letzten Geschmackskick verpasst.

Schnelle Pasta: Nudeln mit Zucchinicreme, vegetarischDir gefällt das Rezept?

Pin it!

Rezept Spaghetti mit Zucchinicreme

Zutaten (2 Personen)

Spaghetti
3 kleine Zucchini
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
Weißwein
ca. 100 g Frischkäse
Parmesan
Thymian
Salz, Pfeffer

Zubereitung

* Spaghetti kochen
* Zucchini waschen und raspeln
* Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, in Olivenöl andünsten
* Zuchini hinzugeben, mitdünsten, Thymian dazu, salzen, pfeffern
* Mit Weißwein ablöschen, leicht verköcheln lassen
* Frischkäse unterrühren, wer es flüssiger mag, gibt etwas vom Nudelwasser hinzu (in dem Fall vorher beim Salzen zurückhalten)
* Spaghetti unterrühren, mit Parmesan servieren


Pasta mit Spargel und Cocktailtomaten

Pastamaniac - Pasta mit Spargel

Schon mal Rezepte gegoogelt? Kleiner Tipp: Gebt bei der Suche -chefkoch, -kochbar und -kochrezept ein. Dann findet ihr viel schneller so schöne Blogs wie die Tomateninsel, bei dem ich diese Pasta mit Spargel und Cocktailtomaten gefunden habe. Ich habe das Rezept auch nur minimal verändert. 😉
Es ist super lecker, schnell zu machen, und absolut anfängergeeignet.

Beim nächsten Mal gebe ich noch etwas Schlotten über das fertige Gericht, um es abzurunden.

Rezept Pasta mit Spargel und Cocktailtomaten

Zutaten (zwei Portionen)

Penne
500 g Spargel, weiß
ca. 100 ml Sahne
ca. 70 ml Weißwein
ca. 100 g Cocktailtomaten
Parmesan
Handvoll Pinien- oder Sonnenblumenkerne
frischer Basilikum
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung

* Pinien- oder Sonnenblumenkerne in einer Pfanne rösten. Rausnehmen, zur Seite stellen
* Spargel schälen, in ca. 1 cm große Stücke schneiden
* Pasta kochen
* Spargel in Olivenöl andünsten
* Mit Weißwein ablöschen, kurz köcheln lassen. Sahne hinzufügen, köcheln lassen, salzen, pfeffern
* Tomaten halbieren, zum Spargel geben
* Parmesan reiben und zum Spargel geben
* Penne unterrühren
* Basilikum und Pinienkerne untermischen, servieren

Penne mit Champignons in Weißwein-Tomaten-Sauce

Pastamaniac - Pasta mit Champignons und Frühlingszwiebeln in Weißweinsauce mit Tomaten

Noch ein Rezept aus der Kategorie Quick&Dirty. Es hat sich aus einem anderen meiner Rezepte entwickelt, das ich euch auch noch mal vorstellen muss. Die Penne mit Champignons und Frühlingszwiebeln in Weißwein-Tomaten-Sauce ist super lecker und absolut anfängertauglich, außerdem leicht und frisch und eins meiner Lieblingssrezepte auf dem Blog. 🙂 Braucht ihr noch mehr Gründe, es nachzukochen?

Rezept Penne mit Champignons in Weißwein-Tomaten-Sauce

Zutaten (für zwei Personen):

Penne
300-400 g Egerlinge (braune Champignons)
3-4 Frühlingszwiebeln
2 rote Peperoni
3 Tomaten
1 Zehe Knoblauch
etwas Rosmarin
Schuss Weißwein
Olivenöl, Salz
Parmesan

Zubereitung:

* Pilze putzen, je nach Größe vierteln oder achteln
* Frühlingszwiebeln waschen, in etwas größere Stücke schneiden
* Peperoni waschen und würfeln, Knoblauch würfeln, Rosmarin klein schneiden
* Tomaten häuten, Fruchtfleisch würfeln
* Pasta kochen
* Pilze in Olivenöl anbraten
* Frühlingszwiebeln, Peperoni, Knoblauch und Rosmarin hinzugeben, kurz mitbraten
* Mit Weißwein ablöschen, Tomatenwürfel hinzugeben, salzen, köcheln lassen
* Pasta untermischen, mit Parmesan servieren

Pasta mit Lauch in Weißwein-Frischkäse-Sauce

Pastamaniac: Schnelle Pasta mit Lauch in einer Weißwein-Frischkäse-Sauce mit Parmesan

Es gibt so Sachen, die passen einfach wunderbar zusammen. Lauch und Weißwein zum Beispiel. Dazu Pasta, Frischkäse für die Sauce und natürlich Parmesan! Schon bin ich im Pastahimmel!

Das Gericht ist an einem Sonntag entstanden, als ich aus den Resten in meinem Kühlschrank was zaubern musste. Die Peperoni kam eigentlich nur der Farbe wegen dazu, hat das Ganze aber ganz fantastisch abgerundet. Das Schöne: Das Essen steht in maximal 30 Minuten auf dem Tisch – was will man mehr!

Rezept
Pasta mit Lauch in Weißwein-Frischkäse-Sauce

zwei Personen

Zutaten

Penne
1/2 Stange Lauch
ca. 100 g Frischkäse
Schluck Weißwein
Parmesan, gerieben
1 rote Peperoni
Salz, Pfeffer, Muskat, Olivenöl

Zubereitung

* Penne kochen
* Lauch waschen und in Streifen schneiden, Peperoni würfeln
* Lauch in einer Pfanne in Olivenöl andünsten, Peperoni dazugeben
* Mit Weißwein ablöschen, Frischkäse unterrühren. So viel, dass eine schöne, leicht sämige Sauce entsteht
* Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen
* Zum Schluss den Parmesan unterrühren, dann die Nudeln, fertig!